StartseiteFAQSuchenNutzergruppenAnmeldenLogin


Austausch | .
 

 Cynthia Renée Dawn Lamour

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
BESSERWISSER
Dobby

BESSERWISSER
avatar
MAGISCHES WESEN SEIT :
08.02.13
HINTERLASSENE FUßSPUREN :
353
NAME :
ich verändere die zeit!

BeitragThema: Cynthia Renée Dawn Lamour   So Okt 27, 2013 9:15 am

Silence speaks

,,Wie ich hörte möchtet ihr bescheid wissen? Über mein ganzes Leben? Wow, das ist wirklich.. wow. Aber machen wir mal halblang, Schritt für Schritt. Wie war das? Mühsam nährt sich das Eichhörnchen. Fangen wir doch mal mit dem üblichen Kram an wie zum Beispiel Name, Alter, Wohnort...''


Vornamen:
Cynthia Renée Dawn
,,Ja, das sind meine 3 Vornamen. Alle die mich kennen wissen lediglich dass ich Cynthia heiße, denn die Namen Renée und Dawn mag ich nicht sonderlich. Nun, Cynthia kommt aus dem Altgriechischen und bedeutet - laut der griechischen Mythologie - 'die vom Berge Kynthos auf der Insel Delos stammende'. Muss ich dazu wirklich etwas sagen? Die Bedeutung hört sich ja jetzt nicht allzu schön an. Dabei finde ich dass sich Cynthia eigentlich gar nicht so kompliziert anhört. Naja, wie dem auch sei. Renée kommt aus dem Lateinischen und bedeutet - laut dem neuen Testament - 'die Wiedergeborene'. Mein Drittname Dawn kommt aus dem Englischen und wurde von einem Alltagswort zu einem Vornamen welcher übrigens 'Morgendämmerung' bedeutet. Ich finde keine der Bedeutungen passt wirklich auf mich. Ich kenne keinen Berg namens Kynthos oder gar eine Insel namens Delos. Ich komme mir nicht wiedergeboren vor und wie eine Morgendämmerung sehe ich auch nicht grade aus - finde ich jedenfalls. Falls ihr übrigens denkt Wow warum ist sie keine schlaue Ravenclaw geworden?, ich muss euch enttäuschen. Sagen euch 'Bücher' etwas? Ja? Gut, denn daher kann man viele Informationen sammeln. Sogar über die Bedeutungen von Namen!''

Rufname:
Cindy
,,Normalerweise werde ich schlicht und einfach Cindy genannt, das ändert sich wenn meine Mom wütend auf mich ist denn dann spricht sie mich mit vollem Namen an, doch ja man kann den Namen Cindy als meinen Rufnamen bezeichnen''

Spitznamen:
Cindy; Cici; Darling
,,Wie schon erwähnt, Cindy ist mein Rufname und um ehrlich zu sein ist er mir lieber als Cynthia, schließlich ist der dann auch nicht mehr allzu lang, dennoch ist es somit auch ein Spitzname. So wie auch Cici und Darling. Cici wird Sisi gesprochen und meist von meinen Freunden verwendet wenn es mal noch kürzer als Cindy sein soll und Darling werde ich lediglich von meinen Eltern genannt.''

Familienname:
Lamour
,,Um ehrlich zu sein habe ich keinen Schimmer woher dieser Name kommt, ich weiß nur dass er wohl aus Frankreich stammt und ich ihn meinem Vater zu verdanken habe. Hm, Lamour er geht wirklich leicht von der Zunge..''

Alter:
sixteen
,,Vor süßen 16 Jahren wurde ich geboren. Ich fühle mich mit diesem Alter noch immer topfit aber ich würde jetzt auch nicht sagen dass ich für alle Ewigkeiten so bleiben möchte. Immer und immer wieder Schule und der ganze Cliquenstress? Nein danke!''

Geburtsdaten:
05. Mai 2005  ~ St. Mungos Hospital
,,Ich habe keine Ahnung was mich an meinen Geburtsdaten stören sollte. Ich mag das Wetter zum Mai hin, meist wehen zu dieser Zeit schöne Frühlingsbriesen umher und die ganze Welt beginnt zu erblühen.''

Ort der Kindheit:
Godrics Hollow
,,Schon in meiner Kindheit wohnte ich in Godrics Hollow. In einem schönen großen 'Herrenhaus' welches meine Mutter von ihrer Mutter und deren Mutter geerbt hat und das geht so weiter über ein paar Generationen. Falls ich also irgendwann einmal eine Familie gründen wollen würde, würde ich mich wohl auch dazu entscheiden mit meiner Familie in diesem Haus weiterzuleben. Hier gibt es mehrere Gästezimmer und Gästebäder so wie auch mehrere normale Bäder und auch Zimmer welche ich bis heute noch nicht geöffnet habe. Auch haben wir einen schönen großen Garten indem die wildesten und verrücktesten Pflanzen blühen.''

Wohnort:
Godrics Hollow
,,Noch immer lebe ich im alten Herrenhaus - Godrics Hollow - meiner Mutter mitsamt meinem Vater und meinen Großeltern.''

Blutsstatus:
trueblood
,,Denkt ihr jetzt an tolle Familien wie die Malfoys? Dann denkt nochmal nach. Zwar bin ich Reinblüterin aber nicht schon seit ewigen Generationen, erst seit 1 oder 2 Generationen und ich persönlich würde auch nie Wert auf das Blut meiner Mitmenschen acht geben. Schließlich ist es ja dämlich die ganze Zeit rumzurennen und als erste Frage zu fragen: Was für ein Blut hast du in dir?''


,,Was? Noch mehr? Ich habe euch noch nicht verscheucht mit meinen langweiligen allgemeinen Daten? Na gut, vielleicht erzähle ich euch noch ein wenig über meine Familie und mein *Liebesleben*..''


Familie:

What would my Mama do?
,,Meine Mom trägt den Namen Lavender Lamour,- ist aber geborene Bakers. Ich mag diesen Namen er klingt so sanft und nicht so scharf wie der meine. Damals in ihrer Schulzeit war sie eine Gryffindor wobei sie nun eher einer waschechten Ravenclaw ähnelt. Manchmal kann man jedoch die Löwin in ihr hindurchschimmern sehen wobei sie mir auch in schweren Zeiten immer wieder ein Lächeln entlocken kann. Sie ist meine Mom und ich liebe sie über alles. Ich weiß nicht was ich ohne sie tun würde. Momentan leidet sie ziemlich unter den ständigen Streiterein mit Dad und wird wohl bald auch ihre Worte in die Tat umsetzen und die Scheidung einreichen wenn das nicht besser wird. Oft fragt sie mich auch wo ich in den 2 Wochen war doch wie jedes mal wenn diese Frage ertönt schalte ich auf stur und stumm. Sie fragt dennoch immer wieder nach weil sie der festen Überzeugung ist ich würde ihr Dinge verschweigen, doch die 37 Jährige Aurorin sollte eigentlich wissen dass ich ihr alles sage was ich weiß und sie nie belügen würde, wie auch? Ich kann nicht mal lügen..''

What would my Daddy say?
,,Valentin Lamour ist der Name meines Vaters. Früher in seiner Schulzeit war er in Beauxbatons, eine französische Zaubererschule für Mädchen und Jungen. Dort wurde er auch geboren, also nicht in Beauxbatons sondern in Frankreich. Normalerweise haben mein Dad und ich ja ein gutes Verhältnis aber das hat momentan viele Macken. Er streitet sich oft mit Mom und wirft ihr schlimme Dinge an den Kopf, da stehe ich dann doch eher auf Moms Seite selbst wenn ich versuche so unparteiisch wie möglich zu sein. Immerhin sind sie beide meine Eltern. Beide haben für meine Geburt gesorgt. Er ist übrigens 38 Jahre alt und arbeitet als Drachenwärter.''

Beziehungsstatus:
single lady
,,Ich bin nicht vergeben oder wie man unter den coolen auch sagt: single.''

,,Ihr wollt noch mehr wissen? Dann erzähle ich euch doch einfach noch ein bisschen über meine äußere Schale, vom Aussehen bis hin zur Kleidung und dem Auftreten. Zwar könnt ihr das ja sehen aber manche Dinge erklären sich dann wohl doch nicht unbedingt von selbst. Zum Beispiel wieso ich meine Haare nicht so gern im Herbst offen lasse.''


Augen:
like hazels
,,Deine Augen, wie 2 Haselnüsse Darling, hast du von deiner Mom so wie eigentlich deine ganze restliche äußere Schale, das sagte Dad mir einmal da war ich ungefähr 12 oder so. Nachdem ich mir meine Augen im Spiegel mal genauer angeschaut habe muss ich ihn leider seine Aussage zurücknehmen lassen. Denn meine Augen sehen ganz und gar nicht aus wie 2 Haselnüsse, sie haben so einen Kreis aus Olivgrün der sich mit dem Haselnussbraun vermischt. Meine Augenbrauen und Wimpern sind meiner Meinung nach nichts wirklich besonderes, sie sind eben da, nicht die hübschesten aber auch noch nicht so schrecklich dass sie mich stören. Normal eben.''

Haare:
sixteen years brown hair
,,Mein Haar war von meiner Geburt an schon lockig und das ist es jetzt noch. Gut, sie sehen in dieser Länge eher wellig aus aber das ist kein Wunder wenn das Haar so schwer ist und andauernd nur herunterhängt. Die braunen Wellen reichen mir bis zur Mitte meines Bauches und reicht beinahe schon bis zu meinem Bauchnabel. Ja, man könnte sagen dass mein Bauchnabel das nächste uns letzte Ziel ist. Noch länger fände ich es schrecklich denn dann würden sie einfach nur noch im Weg hängen und das Problem habe ich jetzt schon oft genug. Die meiste Zeit über hängt es einfach nur so meine Schultern hinunter mit ein paar Strähnen zurückgesteckt. Oft aber auch habe ich es zu einem Zopf oder geflochten zurückgesteckt. Offen trage ich sie eigentlich so gut wie nie, vor allem icht im Herbst wenn der Wind so stark weht, in meinen Haaren finden sich eigentlich immer mindestens eine Haarspange oder ein Zopfgummi wieder.''

Statur:
like a puppet
,,Von meiner Statur her würde ich mich als sehr schlank bezeichnen. Nein ich kann nicht das essen was ich will, um ehrlich zu sein esse ich nicht so gern Fleisch, ich achte sehr auf meine Figur. Nein ich bin keine Veganerin oder Vegetarierin, ich esse es, nur eben nicht so oft und so gern. Und wenn dan eher Geflügel oder Fisch.''

Haut:
like a puppet~again
,,Geh' mal an die frische Luft Cici du siehst so krank aus!, kommt öfter mal von meinen Großeltern. Ich muss mich mal verteidigen: Ich gehe jeden Tag an die frische Luft auch wenn der Himmel mal weint, meine Haut wird dennoch nicht dunkler. Vielleicht liegt es an meinem Blutzuckerspiegel oder meinem Kreislauf aber.. das ist eine Sache von der ich keine Ahnung und nur in einem Buch gelesen habe. Ich kann nunmal nichts dafür dass meine Haut so blass ist. Allerdings muss ich mich verteidigen: wenigstens habe ich eine reine Haut, wie ihr seht achte ich bei meiner Haut, anders wie beim Blut, auch auf die Reinheit, zumindest bei mir selbst.''

Größe&Gewicht:
Something fat girls wouldn't tell!
,,Ich bin 1,73m groß und ich finde das reicht auch. Ich komme an alles heran, wo ich herankommen möchte und wo ich nicht herankomme da nehme ich mir eben einen Hocker, schließlich bin ich zwar keine Ravenclaw, aber auf den Kopf gefallen bin ich auch nicht. Ihr fragt mich nach meinem Gewicht? Oh oh! So etwas fragt man Mädchen nicht ist euch das klar? Aber wenn das wirklich unter uns bleibt dann verrate ich euch mal dass ich 57 Kilo leicht bin und damit glaube ich sogar schon untergewichtig, doch für eine Sucherin wäre das perfekt.''

Besondere Merkmale:
She smiles constantly at everybody in school - even me.
,,Das einzige Merkmal an meinem äußeren Erscheinungsbild ist wohl das Lächeln was ich immer stolz auf den Lippen trage egal wie ich mich fühle. Auffallend ist vielleicht noch dass ich besonders wenig oder besser gesagt eigentlich nie Schmuck trage bis auf an besonderen Anlässen und Make Up benutze ich auch nicht.''

Kleidung:
not very specialy
,,Um ehrlich zu sein kleide ich mich so wie es mir grade geht, dem Anlass entsprechend eben. Mal ein schönes Sommerkleid und mal Jeans und weiter Pullover. Die meiste Zeit aber trage ich eine Jeans mit einem Top und einem weiten Pullover darüber. Dazu noch meine Haare zu einem Dutt zurückgesteckt könnte man es als 'Pennerlook' bezeichnen. Im groben und ganzen also habe ich eigentlich einen stink normalen Kleidungsstil.''

Erster Eindruck&Auftreten:
Nice cutie
Wenn man Cindy zum ersten mal sieht tritt sie eher zurückhaltend auf was sich auch an ihren Blicken zeigt. Ihre Augen sind meist auf dem Boden oder auf irgendwelchen anderen Dingen geheftet aber nicht auf der neuen Person. Sie wird freundlich lächeln aber wirklich aus sich herauskommen wird sie erst beim 3. oder 4. Treffen, beim näheren Kennenlernen eben.

,,Du willst also noch tiefer graben? Wusstest du dass ich eine Spinnenphobie habe? Dass ich Quidditch liebe? Dass ich zwar in manchen Dingen - wie zum Beispiel Jungs - zwar schüchtern bin aber bei den richtigen Leuten auch schnell auftauen kann und viel und gern lache? Wusstest du dass ich manchmal recht zynische Neigungen habe aber im Grunde ein gutes Herz habe - oder zumindest das was ich unter soetwas verstehe, denke ich - ? Nein? Dann solltest du dir wirklich mal einen Einblick in meinen Charakter und alles was dazu gehört gönnen!''


Gesinnung:
I don't care of your wars
,,Ganz ehrlich? Ich halte mich aus allem heraus! Ihr alle mit euren ganzen sinnlosen Kriegen geht mir am Allerwertesten vorbei. Bekriegt euch doch! Aber wundert euch nicht wenn ihr irgendwann nichts mehr habt auf was ihr euch bekriegen könnt. Immerhin zerstört ihr dabei die Erde! Hah! Anstatt man einfach ordentlich miteinander spricht und sämtliche Dinge auf den Tisch legt und nichts voreinander geheimhält, nein, da wird sich gegenseitig belogen, Missverständnisse aufgetürmt und sich grundlos bekämpft. Irrsinn ist das sag ich euch. Irrsinn! Lieber halte ich mich also aus allem heraus und bleibe für alle Zeiten unentschlossen denn neutral klingt für mich so nach: Ich bin der Schiedsrichter..''

Character:
no one ever will hurt you (again)
Cynthia ist ein sehr vielfältiger und facettenreicher Mensch. Daher müssen bestimmte Dinge auch ein wenig breiter erklärt werden. Zunächst die Seite die alle Fremden abbekommen, flüchtige Bekannte oder solche welche sich nach wenigen Tagen bereits zu ihren Freunden zählen:

Cindy ist auf den ersten Blick eher zurückhaltend und bei Jungen die ihr gefallen sogar ziemlich schüchtern. Außerdem umgibt sie eine Aura von Freundlichkeit bei der die meisten sofort denken: Haha ist die naiv! Dabei muss man sagen ist sie nicht auf den Kopf gefallen und sie lässt sich auch nicht unbedingt alles gefallen doch dazu kommen wir an einem anderen Punkt. Von ihr wird man meist nicht viel mehr als ein nettes Lächeln und ein paar Bemerkungen - welche meist überhört werden - gemacht. Man wird von ihr nun keine Geheimnisse hören - und ihr dementsprechend auch keine anvertrauen - aber wobei man sich bei Cici schon von Anfang an im Klaren sein kann ist dass sie dich niemals anlügt, dazu wäre sie nicht einmal in der Lage.

Auf den zweiten und dritten Blick kann sie eine richtige Labertasche werden wobei sie am liebsten mit einer von ihren Freundinnen quasselt über den süßen Jungen am Gryffindortisch oder einen Streit zuhause oder gar in der Clique. Dazu muss man noch wissen dass Cindy sich keineswegs zu einer Clique zugehörig gefühlt. Sie hasst das Gefühl von Gruppenzwang und den bevorstehenden Streit sobald man zu einer solchen dazu gehört und mal aus der Reihe tanzt weil man keine Lust hat irgendeine Mutprobe zu bestehen. Apropros Mut, den besitzt die gute Cynthia nämlich auch doch sie setzt ihn nur zur Verteidigung ihrer Freunde ein und das auch nur wenn sie sich sicher ist - und das ist sie sich so gut wie nie - ob es sich um einen wahren Freund handelt oder einen Freund der ihr jederzeit das Messer in den Rücken rammen würde wenn es um sein eigenes Wohl ginge. Das war wohl die Eigenschaft die den Hut auch kurz zu Gryffindor hat hinüberschwenken lassen.

Was den Hut zu Ravenclaw hat schwanken lassen war die Tatsache dass sie nicht auf den Kopf gefallen ist und immer neue Ideen hat egal wie verzwickt die Situation auch ist, außerdem ist sie auch sehr wissbegierig und wenn sie will, packt sie auch der Ehrgeiz. Dennoch waren die Tatsachen dass sie überaus fleißig, immer ehrlich und eine freundliche; höfliche Haut ist viel höher und sie wurde nach langem Überlegen zu den Dachsen nach Hufflepuff geschickt.

Um sich mit Cici anzufreunden benötigt man eigentlich gar nicht so viele Eigenschaften, lediglich 'Grundeigenschaften einer guten Freundschaft' wie sie sie nennt. Dazu gehören für sie: Ehrlichkeit, Vertrauen, Freundlichkeit und möglichst kein Hang zu Drama. Ja, kein Hang zu Drama, ihr habt richtig gehört. Wenn die 16 jährige eines nicht leiden kann dann ist es zu viel Drama. Sicher hat sie nichts gegen ein bisschen Spaß wenn man mal sagt Oh nein! Es ist so traurig dass der verhasste Lehrer weg ist!, doch sobald sie bemerkt dass es sich um Drama wie Mein Freund hat mich betrogen soll ich zu ihm zurückkehren oder nicht? oder auch Bei Merlins Barte, ich habe so viel zugenommen das geht gar nicht!, dann stößt man bei ihr auf eine nicht grade nette Ader. Nein sie wird niemanden beleidigen - jedenfalls nicht ihre Freunde oder Personen die ihr eigentlich nichts getan haben - doch man sollte schnell bemerken dass ihr sarkastische Bemerkungen und knallharte Ehrlichkeit von der Zunge gleiten. Im Thema Streit kann sie auch ganz schnell zum Biest werden. Wenn es um ihre Meinung geht beharrt sie wie ein Sturkopf darauf und niemand wird sie von ihrer Meinung abbringen können selbst wenn sie selbst erkennt dass es eigentlich dumm war. Soetwas zuzugeben wäre allerdings eine viel zu große Niederlage die sie, genau wie Kritik, nicht so leicht wegstecken könnte.

Ja, Cynthia ist ziemlich verletzlich. Wenn man nur ein falsches Wort sagt schweigt sie und versucht allen Problemen auszuweichen anstatt sich ihnen zu stellen - wohl einer der Gründe weshalb sie es nicht nach Gryffindor geschafft hat. Desweiteren will sie niemanden mit ihren Problemen belästigen und zeigt ihre Gefühle lediglich in den Augen, was das angeht ist sie wirklich ein toughes Mädchen, schließlich schafft es nicht jeder seine Gefühle in sich hineinzufressen und mit niemandem darüber zu sprechen. Sie ist ein Mädchen welches niemandem so schnell vertraut, man muss es sich verdienen indem man ihr Dinge anvertraut oder wenn sie es einfach im Gefühl hat dass man jemandem vertrauen kann. Schmerz und Kummer verarbeitet sie mit Musik in welche sie all ihre Anstrengung hineinsteckt. Ihr Fleiß sorgte dafür dass sie wirklich ziemlich gut singen, Gitarre und Klavier spielen kann. Am liebsten jedoch spielt sie auf ihrer Gitarre und singt dazu.

Pessimistin, Realistin oder Optimismus? Wollt ihr das wirklich wissen? Weder noch. Wenn es um ihr Weltbild geht dann ist es eine Mischung aus Pessimismus und Realismus. Daraus schließt sich der Zynismus. Es ist wirklich traurig dass sie ein solch menschenverachtendes Weltbild hat, grade da sie noch so jung ist. Doch in den 16 Jahren die sie bis her hinter sich gebracht hat hat sie so einiges gelernt und so einiges abbekommen. Sie hat gelernt und vor allem hat sie gelernt dass diese Welt beinahe nur noch aus schlechtem besteht und dabei ist sich selbst zu vernichten. Sie vertraut kaum einem mehr da sie schon so oft hintergangen wurde. An ihre Gefühle und Gedanken lässt sie niemanden mehr heran da sie - als sie es getan hatte - nur ausgelacht oder verwirrt angestarrt wurde. Niemals stieß sie mit ihren Gedankengängen auf Verständniss weshalb sie es irgendwann einfach aufgegeben hat über Gefühle, Gedanken oder ihre eigene Meinung zu sprechen. Es hört sowieso niemand richtig zu. Ihr Zynismus wird oft durch ziemlich verletzende - allerdings wahre - Äußerungen preisgegeben. Wahrscheinlich kommt es daher - und durch ihre Schüchternheit und den Sarkasmus - dass sie so wenige Freunde hat. Und bei den wenigen Freunden die sie hat ist noch nicht mal sicher gestellt ob es sich um richtige Freunde handelt..

Allerdings sollten folgende Fakten dafür sprechen dass sie eine sehr gute Freundin ist:
Sie ist vertrauensvoll, liebevoll, kreativ, tolerant, unkompliziert und ungekünstelt. Ja, wenn es um ihr Äußeres oder ihren Charakter angeht zeigt sie jedem wer sie ist und kann auch niemanden verstehen der 2 Gesichter hat; am Tag das liebe Mädchen in der Nacht schon 1000 Männer im Bett gehabt. Unkompliziert ist sie in dem Sinne dass sie sehr tolerant ist; du hast eine andere Hautfarbe? Freund bleibt Freund egal ob andere Hautfarbe, neue Frisur oder neue Lebenseinstellung. Solange du dich nicht verstellst ist alles gut!

So sieht man also dass es sich bei Cynthia um ein freundliches Mädchen mit dunklen Geheimnissen handelt. Aber hey! Lern' sie am besten selbst kennen, bei jedem verhält sie sich immer ein wenig anders..


Vorlieben:
Erdbeeren mit Zucker und Milch&Schokoladenpudding
heiße Schokolade&Pfefferminztee
Quidditch
Ruhe; Gelassenheit
Bücher lesen
Musik
Frühling
Lachen

Stärken:
Freundlich-&Höflichkeit
unkompliziert; tolerant; liberal
liebenswert
Kreativität
Loyalität
authentisch; ungekünstelt; natürlich
selbstständig
vertrauensvoll

Abneigungen:
Arroganz; Egoismus
Intoleranz
Spinnen
Lügen; Heuchelei
Oberflächlichkeit
Iloyalität
Marzipan

Schwächen:
Selbstvertrauen
gutaussehende Jungs
Eifersucht
Argwohn
Ungeduld
Sarkasmus&Ironie
stur; renitent
reserviert; verschlossen

Hobbies:
singing all together
,,Mein größtes Hobby, nein.. meine größte Leidenschaft ist eindeutig das Singen und Gitarre und Klavier spielen. Ja, Musik ist quasi mein Leben.''

readers always have a friend
,,Ich möchte ja nicht übertreiben aber ich habe bestimmt schon ein Viertel der gesamten Schulbücherei und all die Bücher zuhause durchgelesen - und zuhause haben wir auch eine kleine Bibliothek mit so manch altem Schatz. Nein ich bin kein 'Streber' ich lese nur gern und bin sehr fleißig und wissbegierig. Dabei muss es nicht mal unbedingt um Schule gehen, ich möchte schließlich nicht nur Dinge für den Unterricht lernen sondern auch für mein alltägliches Leben.''

,,Da ich noch süße 16 Jahre jung bin habe ich noch ein bisschen Schule vor mir. Ich gehe nach Hogwarts zur Schule für Hexerei und Zauberei. Auch wenn bis jetzt das Ende noch nicht in Sicht ist vermisse ich Hogwarts jetzt schon. Ach, am besten ich erzähle euch am besten ein wenig darüber. In welchem Haus ich bin, was für einen Jahrgang ich momentan besuche und was für einen Zauberstab ich verwende...''


Zauberstab:
Fliederholz ;; Drachenschuppe ;; 9 Zoll ;; biegsam
,,Oh ja, Fliederholz, Drachenschuppe, 9 Zoll kurz und biegsam. Das ist mein Zauberstab. Ein sehr guter - finde ich zumindest. Er hat mich bisher nie enttäuscht, außerdem tut der Zauberstab ja auch nichts falsches, wenn ich ihn falsch schwinge bin ich selbst schuld!''

Jahrgang:
six years I've got on my back
,,Bereits 6 Jahre habe ich auf meinem Rücken! Naja, sagen wir mal so das 6. Schuljahr bricht an!''

Haus:
Hufflepuffpride
,,Als ich unter dem alten staubigen Hut saß musste er erst ein wenig überlegen. Das hatte mich zugegebener Weise ziemlich überrascht denn ich dachte es wäre völlig klar in welches Haus ich käme, ich dachte ich wäre nichts besonderes und bei mir müsste man nicht lange überlegen. Zwar wusste ich nicht in welches Haus ich mich gesteckt hätte doch ich wusste dass es nicht Slytherin oder Ravenclaw sein konnten. Ich lese wirklich gern Bücher, doch eher deshalb weil ich es wissen möchte und in Dingen Wissen aneignen ziemlich fleißig bin. Zu meinen Mitmenschen - egal ob sie es mir gleich taten - war ich schon immer höflich und freundlich. Außerdem war es mir noch nie wirklich schlüssig wieso - und wie das überhaupt ginge - man seine Mitmenschen anlügen könnte. Schon immer war ich ein sehr ehrliches Kind ob man die Wahrheit nun hören wollte oder nicht, von mir bekam man sie. Wenn ich es mir so genau überlege es war gar keine Frage in welches Haus ich gekommen bin. Hufflepuff hat von anfang an zu mir gepasst. Dennoch schwankte der Hut zwischen Ravenclaw, Hufflepuff und Gryffindor wobei er jedoch Ravenclaw zuerst aussortierte und sich schließlich für Hufflepuff entschied. Wie gern ich mich mit diesem Hut unterhalten würde...''

Lieblings- und Hassfächer:
should I love or hate it?
,,In der 5. Klasse hatte ich einmal Wahrsagen, noch immer weiß ich nicht so recht was ich dazu sagen soll doch man kann es schon als ungemocht bezeichnen. Ich sage nicht dass es Humbuk ist aber so richtig anfreunden konnte ich mich mit diesem Fach noch nie. Mein Lieblingsfach ist Pflege magischer Geschöpfe, einfach weil ich schon immer etwas für Tiere übrig hatte..''

Quidditch&Co.:
singer of the year?
,,Wenn wir mal sowas wie eine Schulband aufmachen würden.. nun dann wäre ich wohl die erste die teilnimmt. Doch wenn ihr hier soetwas wie Sucherin oder Hüterin erwartet hättet, tja dann habt ihr wohl wirklich sehr hohe Erwartungen von den falschen Leuten.''

Irrwicht:
The big bad wolf? Or just myself going to death?
,,Zu meinem Glück stand ich noch nie vor einem Irrwicht. Ich weiß auch gar nicht was ich dort sehen würde. Den großen bösen Wolf? Oder einfach mich selbst oder meine Familie wie wir zu Staub zerfallen? Mal ehrlich, woher soll ich das wissen? Ich weiß nur dass meine Tagträume so manch schlimme Bilder zulassen, ihr wollt gar nicht wissen wie viel schlimmes ich in meinem Kopf habe..''

Patronus:
Panda
,,Ich habe keine Ahnung ob ich überhaupt dazu fähig bin einen Patronus herbeizuzaubern. Geht das bei Unentschlossenen? Hach wer weiß das schon! Vielleicht sollte ich mal ein Buch darüber lesen. Aber ich bin sicher wenn ich eine Erinnerung, die stark genug ist, hätte dann würde ich einen Panda erschaffen. Ich bin nicht sicher wieso, aber irgendwie hab ich das so im Gefühl.''

Nehergeb:
Like a fairytale
,,Mein tiefstes Begehren? Mein allergrößter Wunsch? Weltfrieden oder so ähnlich vermutlich. Was ich in diesem Spiegel sehen würde weiß ich gar nicht..''

Amortentia:
Smells like..
,,Mein Amortentia würde wohl nach: frischem Pergament/Büchern, Schokolade und frisch gemähtem Gras riechen.''

Besondere Fähigkeiten:
Veela
,,Naja, ich finde es ist keine wirklich beeindruckende Fähigkeit und ich kann mich auch kaum dazu überwinden es Fähigkeit zu nennen. Es ist einfach ein übertragenes Gen welches für 'Schönheit' sorgt und wenn man mich zu sehr auf die Palme bringt kann ich wohl auch Feuerbälle spucken oder so ähnlich. Wer aber auf die guten alten Werte wert legt muss auch einsehen dass das Veelagen einen nicht sonderlich weiter bringt.''

,,Niemand lebt für immer, aber man kann sich ein kleines Stück der Ewigkeit vom Himmel stehlen indem man das eine Leben dass man hat zum besten macht., so oder so ähnlich würde der einleitende Satz eines Optimisten zum Leben wohl sein. Der eines Pessimisten würde wohl so gehen: Das Leben ist scheiße und dann stirbt man. Ja, schön wärs! Ich allerdings vertrete keine dieser Meinungen. Das Leben ist das Leben, genauso erklärlich wie unergründlich, genauso lebendig wie das Wort an sich aber genauso schnell kann es auch enden. Ihr wollt wissen wie mein Leben aussieht, oder aussah? Dann hört mal ganz genau zu...''


Lebenslauf:
Like a very bad dream..
Am 5. Mai 2005 wurde eines von vielen Kindern im St. Mungos Hospital geboren. Ein Mädchen dem ihre Eltern den Namen Cynthia Renée Dawn gaben. Sie waren sehr glücklich darüber dass ihre Tochter so gesund zur Welt kam. Nach ein paar Tagen der Untersuchungen durften sie sie dann schließlich auch nachhause nehmen, nach Godrics Hollow in das Herrenhaus welches Lang schon im Besitz der Familie Bakers war - ihrem mütterlichen Elternteil. Cynthia Lamour wuchs als reinblütige Hexe auf - die türkis gezauberten Kaninchen reichen wohl für einen Beweis aus - doch ihre Eltern hielten es dennoch für besser sie in einen Muggelkindergarten zu schicken damit sie dort schonmal grobe Dinge lernte wie das Laufen, Sprechen und Farben unterscheiden.. Dabei mussten sie ihr auch erklären dass sie keine Kaninchen oder Kindergartenkinder verzaubern durfte was für die kleine in dem Alter natürlich relativ unverständlich war doch man machte ihr früh verständlich dass das Zaubern irgendwie etwas schlechtes war, oder besser gesagt von den Muggeln als kurios und abstoßend behandelt wurde. Seltsame Unfälle und bunte Kinder - nicht etwa mit Fingermalfarben angemalt - waren wohl unnormal genug um die kleine Hexe auszugrenzen und zu verspotten weil sie schlichtweg anders war. Schon in jungen Jahren lernte sie also dass sie nicht normal war und das auf eine sehr unschöne Art und Weise. Da Cindy von Natur aus eigentlich sehr freundlich war und eher schüchtern wehrte sie sich gegen Beleidigungen nie. Nach einer kleinen Prügelei lernte man sie nicht allzusehr zu beleidigen und schon gar nicht ihre Eltern mit in den Dreck zu ziehen oder ihre Haustiere doch wirklich in Ruhe ließen sie sie nicht. In der Schule ging das dann weiter. Vom 6. bis zum 11. Lebensjahr besuchte die Brünette eine Muggelschule, eine sogenannte Grundschule. Allmählich begann ihr Veelagen hinauszustechen doch wenn man die heutige Generation kennt weiß man dass selbst Schönheit einem nicht unbedingt weiterhilft wenn man seinem Gegenüber mit unverständlichen Zauberformeln droht. Zwar läutete ihre Mutter tag täglich ein dass sie sich wehren solle - ohne Magie - und notfalls auch sie zur Hilfe zur holen doch Cynthia wollte weder ihre Mutter noch irgendjemand anderen in das ganze hineinziehen. Sie fürchtete ihre Mutter könne genauso an der Ausgrenzung zerbrechen. Schlussendlich reichte es ihrer Mutter und sie holte ihre Tochter von der Schule weg um sie zuhause weiter zu unterrichten so oft es ging. Ihre Hauseigene Bibliothek half dabei auch oft weiter. Von ihrem 9. bis zum 11. Lebensjahr wurde sie also zuhause unterrichtet bis endlich der Brief aus Hogwarts mit einer sprunghaften Eule eintraf. Der Gang durch die zahlreichen Ecken und Wege der Winkelgasse wurde natürlich nicht ausgelassen und so ergatterte Cynthia ihren Zauberstab, Schulbücher und anderer Kram welchen sie für Hogwarts brauchen würde. Ein Haustier hatte sie bereits - zuhause hatte sie zahlreiche - und so fiel die Entscheidung auf ihren kurzhaarigen Kater welchen sie Lucky genannt hatte - auf welchen der Name Milky jedoch besser gepasst hätte durch sein weißes Fell und die rotbraunen Flecken darauf. Am 1. September dann war es soweit und Cynthia durfte den riesigen roten Zug betreten, eine Reise die ihre tiefsten Träume übertraf. Nunja, eigentlich war es eine sehr langweilige Fahrt was jedoch an ihr selbst lag. Immer wieder traf sie auf einige Schüler welche sich mit ihr anfreunden wollten - wohl aufgrund ihrer Schönheit die so ein Veelagen mit sich brachte - doch ihre ehrliche und verschlossene Art machte sie recht unbeliebt. Nach der langen Zugfahrt und der kleinen Bootstour zum Schloss wurden die neuen Kinder nach und nach unter den sprechenden Hut gesetzt unter dem bald auch Cynthia sitzen durfte. Sie selbst empfand es als viel schlimmer als hätte man sie dort nackt hingestellt. Der Hut wusste alles was in ihrem Kopf war und das gab ihr das Gefühl der Bloßstellung. Ein Glück schwankte der Hut nicht allzulange zwischen Ravenclaw und Hufflepuff hin und her und ließ sie schnell ins Haus der Dachse; denn hätte sie noch eine Minute länger dort sitzen müssen hätte sie wohl den Verstand verloren. In Hufflepuff nahm man sie dann wie erwartet freundlich in Empfang wenn die meisten auch eher ihr Veelagen bewunderten. Anfangs freute sich die junge Brünette sehr über die zahlreichen neuen Freunde da sie wusste wie es einem ohne solche erging doch mit der Zeit lernte sie zwischen wahren und falschen zu unterscheiden und siebte die versteckten Diamanten zwischen den Steinen heraus. Sicher hat sie vermutlich noch heute einige falsche Freunde doch wenn man lediglich ihre wahren aufzählen würde würde dabei sehr wenig herauskommen. Ihre ganzen Schuljahre verliefen relativ unspektakulär bis zu diesen 2 Wochen.. Mitten im 5. Schuljahr wurde sie von Todessern entführt für besagte 2 Wochen, diese 2 Wochen reichten aus um die junge Veela vollkommen in ihre eigene Welt abdriften zu lassen. Sie kann sich an 2 Wochen ihres Lebens nicht erinnern das irritiert die 16. Jährige völlig und sie lässt sich noch tiefer in die Musik, Bücher und den Schulalltag sinken. Wenn man sie nach diesen 2 Wochen fragt leugnet sie alles, nein sie wurde nicht entführt, Entführungsopfer könnte sonstiges passiert sein doch sie war die ganzen 2 Wochen zuhause. Nichts ist passiert. So sagt sie zumindest. Allein die Vorstellung was man mit ihr gemacht haben könnte reicht aus um ihren Zynismus herauszukitzeln. Wie wird Cynthia ihren weiteren Alltag also wohl weiter erleben? Wird sie je einen Freund haben mit diesen Eigenschaften? Diesen seltsamen Eigenarten? Wird sie all ihre Freunde verlieren mit ihrer Art und Weise das Leben anzugehen? Wer weiß wer weiß, findet es doch heraus...

,,Wartet. Ich schreibe diese ganzen Dialoge also nicht allein und wie von Zauberhand? Ich hatte also Recht! Diese Welt betrügt mich von vorne bis hinten! Die Person hinter der Maske von Cynthia wird sich nun kurz vorstellen und einige Anmerkungen zur Avatarperson, Weitergabe und den Zweitcharakteren machen.''


Avatarperson:
Shailene Woodley
Shailene Woodley sieht aus wie Cindy *-*

Alter:
fiveteen
Ich bin schon 15 Jahre jung und somit alt genug für dieses Forum.

Weitergabe:
she's mine!
Sie ist mein und ich werde nichts abgeben O: Naja, sie ist ein Gesuch also den Charakter an sich so wie er im Gesuch gesucht wurde würde ich im Zweifelsfall *ich werde euch nicht verlassen!* abgeben aber den Charakter so wie ich ihn geschrieben habe und das Set *sofern ich es gebastelt habe* werde ich nicht abgeben und er sollte auch nicht als Stütze dienen das sind alles Gedanken&Ideen aus meinem Kopf!

Zweitcharaktere:
nope
Noch habe ich keine Zweitcharaktere

Alter:
chrm chrm.. just at the end we won't tell the others! PSHT!
After all this time?

when words can't.

BY ICEWOLF DESIGNS 2012
Nach oben Nach unten
http://clouds.forumieren.com
 

Cynthia Renée Dawn Lamour

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

 Ähnliche Themen

-
» The Tribe A New dawn
» The Tribe: The New Dawn (Buch)
» The Dawn of Destiny
» One Piece - Dawn of The New World
» The Legende of Spyro Dawn of the Dragon

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Heulende Hütte ::  ARCHIV ::  CYNTHIA LAMOUR-

1♀|2♂

4♀|4♂

4♀|2♂

2♀|2♂

0♀|1♂

0♀|1♂

0♀|0♂

0♀|0♂

0♀|0♂

0♀|1♂

0♀|0♂

1♀|0♂

1♀|0♂