StartseiteFAQSuchenNutzergruppenAnmeldenLogin


Teilen | .
 

 Liljana Dorothea Caviness

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
BESSERWISSER
Dobby

BESSERWISSER
avatar
MAGISCHES WESEN SEIT :
08.02.13
HINTERLASSENE FUßSPUREN :
353
NAME :
ich verändere die zeit!

BeitragThema: Liljana Dorothea Caviness   Fr Dez 27, 2013 2:10 am



Personalien Familie Charakter Schule Lebenslauf Sonstiges
I`m strong and sexy

LILJANA DOROTHEA

Game on.


nur das wichtigste, das eh niemand wissen will

NAME: LILJANA DOROTHEA CAVINESS

Ja so lautet also mein Name. Wobei die meisten nichts von meinem Zweitnamen wissen. Warum? Na weil ich ihn überhaupt nicht leiden kann. Ich frage mich manchmal heute noch, warum ich diesen bescheuerten Zweitnamen überhaupt bekommen habe. Liljana hätte vollkommen ausgereicht. Und meinen ersten Namen kann ich eigentlich ganz gut leiden, auch wenn er von seiner Bedeutung her nicht wirklich zu mir passt. Denn Liljana ist abgeleitet vom englischen Wort für "Lilie". Lilien verkörpern dabei die Unschuld. Ich bin alles andere als unschuldig, weshalb dies wohl kaum zu mir passt. Manche kürzen meinen Namen ab und nennen mich einfach nur Lil.
GEBURTSTAG & ALTER: 23. JULI 2004 | 17


Mein Geburtstag? Nun ich wurde an einem warmen Sommertag vor 17 Jahren geboren. Die Feier meiner Geburtstage sind immer besonders spektakulär. Nun ja was soll ich sagen, dass ist wohl der Vorteil, wenn man aus gutem Hause kommt...

WOHNORT:LONDON


Mein Geburtsort ist in Frankreich; die Hauptstadt Paris. Dort bin ich die ersten Jahre aufgewachsen. Wir hatten ein riesiges Anwesen mit großem Garten. Ich kann mich wirklich glücklich schätzen, aus einer vornehmen Familie zu stammen.
Mittlerweile lebe ich allerdings in London in einer WG mit weiteren Hexen. Ich weiß, das klingt ein wenig ungewöhnlich. Ein reiches wohlhabendes Mädchen, das nun in einer WG wohnt? Aber hey, eine WG ist gar nicht mal so schlecht.

BLUTSTATUS: REINBLÜTIG


Ehrlich gesagt halte ich nichts von dem ganzen "Halbblut, Muggelstämmig und Reinblütig" Kram. Das ist doch alles völliger Schwachsinn. Ich kenne so viele reinblütige Zauberer und Hexen, die komplette Idioten sind! Und genauso gibt es zahlreiche muggelstämmige Zauberer und Hexen, die extrem begabt sind. Also sagt die Abstammung meiner Meinung nach überhaupt nichts aus.
Aber gut zurück zu mir. Ich bin reinblütig, jedoch bin ich nicht der Meinung, dass nur Zauberer und Hexen vom reinen Blut Anerkennung verdienen. Genauso würde ich muggelstämmige niemals als "Schlammblüter" bezeichnen.
Auch meine Eltern halten nicht viel von der Reinblutideologie und würden es mir daher niemals übel nehmen, wenn ich mit Halbblütern oder muggelstämmigen Zauberern/Hexen befreundet wäre.

GESINNUNG: NEUTRAL


Ich würde sagen, ich bin eine neutrale Hexe. Denn als eine Gute würde ich mich nicht bezeichnen. Allgemein will ich mich einfach nicht auf irgendeine Seite schlagen müssen. Denn ich selbst halte mich weder für besonders gut noch für besonders böse. Ich bin schlicht und einfach keines von beidem. Ich habe mich vor Jahren dazu entschieden auf garkeiner Seite zu stehen.


weil blut sowieso dicker ist als wasser

ELTERN:ODETT & MATT CAVINESS | BEIDE AUROREN | 40 & 45


Meine Eltern sind.. nun ja eben reich. Ich meine, was soll ich sonst von zwei Menschen sagen, die zwar seit meiner Geburt anwesend sind aber gleichzeitig auch irgendwie nicht. Ich empfinde keine wirkliche Liebe für meine Eltern. Ganz und gar nicht. Aber was macht das schon aus, wenn es auf Gegenseitigkeit beruht? Ja ja ich weiß, sie lesen mir jeden Wunsch von den Lippen ab und haben mich von klein auf doch sehr verwöhnt. Und ich sage ja auch nicht, dass ich undankbar bin. Nein, ich schätze es sehr, dass meine Eltern ein vermögen besitzen.
Doch mehr als Geld haben sie mir einfach nicht zu bieten. Keine Aufmerksamkeit, keine Liebe, nichts.
Zudem sollte ich erwähnen, dass meine Eltern in der Schulzeit in Ravenclaw waren.
Weshalb ich dann nach Slytherin kam? Nun, da meine Großmutter in Slytherin war und ich mich ihr immer Näher gefühlt hatte als zu meinen Eltern.

GROSSMUTTERELIZABETH CAVINESS | 80 ( VERSTORBEN ) | EHEMALIGE SLYTHERIN | HAUSFRAU


Meine Großmutter war meine einzige Bezugsperson gewesen und stets fürsorglich. Die alte Dame war ein herzensguter Mensch und hat mich ehrlich geliebt und mir immer die Zuneigung gezeigt, die ich eigentlich von meinen Eltern erwartet hätte. Nachdem mein Großvater ein Jahr vor meiner Geburt verstarb, lebte sie bei meinen Eltern und so wuchs ich die ersten acht Jahre mit ihr auf. Allerdings hat sie den Tod meines Großvaters anscheinend nie verkraften können, da sie seit ich denken kann oft am schlafen war oder sich ständig alte Bilder ansah. Sie war ein Vorbild für mich gewesen, eine Frau, die hohe Anerkennung verdiente. Gearbeitet hatte sie noch nie, da mein Großvater anscheinend genug verdiente und war daher stets Hausfrau und kümmerte sich um die Familie. Vielleicht war sie ja auch deswegen mir gegenüber so aufmerksam und fürsorglich. Es war schon immer ihre Beschäftigung, sich um das Wohlergehen ihrer Familie zu kümmern. So kam es auch oft zu einem Streit zwischen meiner Großmutter und meinen Eltern. Denn auch sie erkannte stets, dass sie sich recht wenig um mich kümmerten. Nach ihrem Tod brach für mich daher eine Welt zusammen. Aber sie wird mir immer in Erinnerung bleiben. Ich habe ihr Anwesen in Paris und ihren Lieblingsring vererbt bekommen. Den Ring trage ich mittlerweile jeden Tag und ziehe ihn nur aus, wenn es beim Waschen oder so nötig ist.

HAUSTIERE: SCHWARZE ABESSINIERKATZE

Meine Süße Luna. Ja so heißt meine Katze und gleichzeitig auch einzige Spielgefährtin in meiner Kindheit. Natürlich habe ich sie auch nach Hogwarts mitgenommen. Ich liebe sie über alles. Jedes Mal, wenn es mir schlecht geht, kommt sie zu mir und lässt sich streicheln. Es ist fast so, als würde sie spüren, wenn ich traurig bin.


was steckt denn in dem hübschen köpfchen?

AUSSEHEN: BRAUNE HAARE | BRAUNE AUGEN | SCHLANK


Wie ich aussehe? Ich bin zum Glück von Schönheit gesegnet. Mag sein, dass dies eitel klingt, aber es ist nun mal Tatsache. Ich bin hübsch. Und dies einzusehen ist doch wohl eher vorteilhaft, als dass man sich ständig nur komplexe macht und nicht erkennt, wie schön man ist. Aber nun gut, ich soll mich also beschreiben? Von mir aus gerne. Mit meinen 1, 85 Metern habe ich die perfekte Modelgröße. Dazu treibe ich gerne Sport und halte meinen Körper fit. Nein, ich mache es nicht um abgemagert zu sein, sondern weil Sport die Gesundheit fördert. Natürlich kann ich mir dadurch eine gute Figur bewahren, aber viel mehr ist Bewegung das A und O für einen gesunden Körper. Zum Glück bin ich weder dürr noch übergewichtig. Ich habe an den geeigneten stellen die richtigen kurven und bin sehr stolz darauf. Meine Haarfarbe ist ein Kastanienbraun. Ich habe sie noch nie gefärbt und das ist auch nicht nötig, denn ich bin sehr zufrieden mit meiner Naturfarbe. Ich habe dazu einen eher helleren Hautton, womit ich aber keine Probleme habe. Ich verstehe nicht, warum alle immer wie besessen darauf bedacht sind, schön braun zu sein. Meine Augen sind dunkelbraun und mit dem richtigen Blick schaffe ich es immer wieder, die wehrten Herren um den Finger zu wickeln.
Was meinen Kleidungsstil angeht, so bin ich oft recht freizügig.
Das war es dann auch von meinem Aussehen. Ich denke so könnt ihr euch doch schon ein genaues Bild von mir machen. Wobei man doch auch an den Bildern erkennt, wie ich aussehe.

CHARAKTER: We haven`t officially met. I`m Liljana.



Es ist zwar wirklich schwer, den eigenen Charakter zu erklären, aber ich werde es einfach mal versuchen.

Wie ihr vielleicht schon bemerkt habt, bin ich ganz anders, als es von außen den Anschein hat. Um ehrlich zu sein, weiß ich nicht mal, ob diese Tatsache mich wirklich stört. Manchmal ist es besser, wenn andere den wahren Charakter nicht erkennen. Denn je näher man einer Person kommt, desto verletzlicher kann man werden.
Auf meine Eigenschaften zurückkommend kann ich erwähnen, dass ich ganz schön eigensinnig bin. Wenn ich eine Meinung habe, beharre ich auch auf ihr. Da ist es mir gleich, was andere dazu zu sagen haben. Wenn es sich auch noch zu einem Streit entwickelt, so gebe ich nicht nach. In solchen Situationen werde ich umso wütender, da es nicht nach meinem Plan läuft. Ja ihr merkt schon, mit mir streiten ist nicht spaßig. Daher kann ich manchmal ganz schön schwierig werden. Aber zu verbalen Angriffen greife ich in den seltensten Fällen.

Ich bin nicht nur vorlaut, sondern auch temperamentvoll und impulsiv. Dies liegt aber daran, dass ich eigentlich sehr sensibel bin. Meine Gereiztheit hilft mir, mich zu schützen. Denn man kann mich zu leicht verletzen und dann werde ich richtig traurig. Wenn ich dann einmal traurig bin, ist es schwer mich wieder aufzumuntern. Ich reagiere in solchen Fällen auf kaum etwas.

Von Fremden werde ich oft als hochnäsig und eingebildet bezeichnet. Auch habe ich von vielen zu hören bekommen, dass ich angeblich eine verwöhnte Zicke wäre, die mit ihrem Geld prahlt. Um ehrlich zu sein, kann ich über diese ganzen Gerüchte über mich einfach nur schmunzeln. Nun gut, etwas eitel bin ich vielleicht schon, aber alles andere trifft überhaupt nicht auf mich zu. Denn mit meinem Geld zu prahlen ist das letzte, was ich tun würde. Ja, ich nutze mein Geld manchmal für meine Bedürfnisse. So veranstalte ich gerne Partys, die aufwändig sind und auffallen. Aber das mache ich nicht, weil ich angeben will, sondern weil ich Partys einfach liebe. Und da ich das Glück habe, eine Party zu leisten, veranstalte ich auch eine. Doch leider interpretieren die meisten immer etwas falsches. Doch genau so entstehen eben Vorurteile.

Des weiteren bin ich sehr verantwortungsvoll und weiß, dass man seinen Erfolg verdienen muss. Deshalb lerne ich oft für den Unterricht und mache meine Hausaufgaben. Dazu kommt noch, dass ich außerhalb Hogwarts in einer WG Wohne, statt bei meinen Eltern. Denn ich hielt es zu Hause einfach nicht mehr aus. Und obwohl ich mir ohne Probleme eine Wohnung leisten könnte, habe ich mich dazu entschieden in einer WG zu wohnen.
Natürlich hat die Sache mit der WG noch einen anderen Grund. Ich hasse nämlich die Einsamkeit und würde es nicht ertragen, alleine in einer Wohnung zu leben. Egal wann und wo, ich muss immer unter Menschen sein. Ich sehne mich tief im Innern nach Kontakt und nähe, da ich von meinen Eltern nie die nötige Zuneigung bekommen habe. Ja, da wären wir bei meinem Wunden Punkt angelangt. Tatsächlich ist dies die Sache, die mir stets am meisten zu schaffen macht. Ich verabscheue Menschen, die mich verändern wollen. Oder auch sonst Personen, die ständig etwas zu kritisieren haben, nur um von deren eigenen Fehlern abzulenken. Sowas finde ich einfach nur zum kotzen.

Was gibt es denn noch so über mich zu berichten? Ach ja, so wie ich vorhin angedeutet habe, bin ich ziemlich intelligent. Das überrascht viele, wenn sie es feststellen. Noch ein weiteres Vorurteil, das die Leute von mir haben. Sie denken, ich bin eine oberflächliche dumme Nuss, die keine Ahnung von der Welt hat. Wäre ich blond würde man mich wohl als "typische Blondine" bezeichnen. Dabei bin ich alles andere als oberflächlich.
Und auch hier liegt alles daran, dass die Leute vieles falsch interpretieren. Nur weil Partys und Mode meine Vorlieben sind, bedeutet es noch lange nicht, dass ich an nichts weiter denke.
Im Gegenteil, ich bin sehr emotional, einfühlsam, nachdenklich und manchmal sogar verträumt.


STÄRKEN & SCHWÄCHEN: I AM STRONG . . . BUT THERE IS WEAKNESS TOO

*Intelligenz
*eigensinnig
*willensstark
*feminin
*anziehend

______________________


*rechthaberisch
*dickköpfig
*bissig
*eitel
*manchmal fies

VORLIEBEN & ABNEIGUNGEN: BABY I LIKE IT . . . BUT I HATE THIS WAY



+ Vanille
+ Partys
+ Mode
+ Gewitter
+ Alkohol
_________________________________________

- Einsamkeit
- Kritik
- Vorurteile
- Langweiler
- Brokoli

HOBBIES: FREE TIME IS GOLD


Zum einen gehe ich in meiner Freizeit gerne mit dem ein oder anderen Schüler aus. Es ist nie etwas ernstes sondern dient nur dem Zeitvertreib. Ansonsten veranstalte ich auch wie schon erwähnt unglaublich gerne Partys. Ansonsten habe ich eigentlich keine festen Hobbies, da ich meine freie Zeit eher spontan gestalte. Ich unternehme das, wonach mir gerade ist.




erst die schule und dann das vergnügen


BESONDERHEITEN: GENIE



Wahrscheinlich dachtet ihr, dass so ein reiches Mädchen wie ich nichts anderes kann, als sich mit oberflächlichen Dingen zu beschäftigen, oder? Aber da liegt ihr definitiv falsch! Denn ich bin in der Tat ein Genie. Ohja, wer hätte gedacht, dass in dem reichen verwöhnten Mädchen ein schlaues Köpfchen steckt? Nun man sollte die Menschen eben nicht nach seinem äußeren Erscheinungsbild beurteilen!
Vermutlich seid ihr jetzt Überrascht, nicht wahr? Dann wartet nur ab, denn in mir stecken noch so einige Überraschungen, die ihr nicht erahnen würdet.

HAUS & JAHRGANG: SLYTHERIN & 7 JAHRGANG


Was mein Haus betrifft, so hatte der sprechende Hut ganz schön mit mir zu kämpfen. Aufgrund meiner Intelligenz und meinem Verantwortungsbewusstsein überlegte er zunächst ob ich nicht für Ravenclaw geeignet wäre, entschied aber nach langem überlegen, mich nach Slytherin zu schicken. Ich persönlich bin recht zufrieden damit. Das einzige, dass mich stört sind die ganzen Vorurteile, die gegen uns Slytherins in einigen Köpfen interessiert. Nur weil man in Slytherin ist heißt das noch lange nicht, dass man muggelstämmige und Halbblüter verabscheut. Nur leider ist dieser Gedanke immernoch bei einigen verankert.
Mittlerweile trete ich mein letztes Jahr in Hogwarts an und bin zum einen froh und zum anderen ist es aber auch ein merkwürdiges Gefühl. Immerhin habe ich die letzten sechs Jahre hier verbracht und das Schloss ist wie ein zweites zu Hause geworden. Vorallem weil ich mich hier wohler gefühlt habe, als in meinem Elternhaus.
Doch nun werde ich nach meinem Abschluss einen neuen Weg gehen können und dieser Gedanke erweckt in mir Vorfreude.

BESONDERE POSITION: TREIBERIN


Da ich ziemlich sportlich bin und Quidditch liebe, bin ich Treiberin im Team. Dadurch bleibe ich körperlich fit und leiste meinem Haus Unterstützung bei den Spielen. Ich sollte auch erwähnen, dass ich ziemlich gut bin. Ach ja ich stecke nun mal voller Begabungen und Talente.

LIEBLINGS- & HASSFÄCHER: ASTRONOMIE | KRÄUTERKUNDE


Mein Absolutes Lieblingsfach ist Astronomie! Zum einen liebe ich es Nachts Unterricht zu haben. Des weiteren liebe ich den Astronomieturm. Er gehört definitiv zu meinen Lieblingsorten in Hogwarts, denn die Aussicht von dort ist einfach überwältigend. Und zu guter Letzt interessiert mich das Fach total und ich habe natürlich Bestnoten darin. Ein Gegenstück dazu ist definitiv Käruterkunde! Meine Güte wie ich dieses Fach hasse. Was interessieren mich schon Pflanzen? Ich war irgendwie noch nie ein richtiger Naturfan. Deshalb kann ich mir von diesem Fach überhaupt nichts abgewinnen. Zudem ich den Unterricht auch äußerst langweilig finde. Dennoch sollte ich erwähnen, dass ich auch da gute Noten habe.

PATRONUS: FALKE


Mein Patronus ist der Falke.Ein wunderbares und erstaunliches Tier wenn ihr mich fragt. In der Ägyptischen Mythologie existieren mehrere falkengestaltige Gottheiten. Deswegen wird der Falke auch als Symbol des Pharaos angesehen. In der slawischen Mythologie ist der Falke eineGestalt der Sonne und des Lichts. Er ist bekannt für seinen großen Mut, seine scharfen Augen, und er kann in kürzester Zeit große Distanzen durchmessen. Deshalb ist er besonders der Vogel der Krieger. Inwiefern es zu mir passt weiß ich aber ehrlich gesagt nicht genau. Alles was ich weiß ist, dass ich mich mit Falken irgendwie verbunden fühle. Der Greifvogel hatte mich schon immer fasziniert.
Beim beschwören des Patronus denke ich ganz einfach an Hogwarts und die schönen Momente, die ich hier erlebt habe. Denn im Schloss bin ich Menschen um mich, unterhalte mich mit ihnen und bin selten Einsam.
Gelernt habe ich ihn mit vierzehn Jahren. Erstaunlicherweise hatte ich vorher noch nie von dem Patronus Zauber gehört. Eines Tages las ich in einem Buch über den Zauber und meine Neugier wuchs und wuchs. Ich wollte unbedingt wissen, welche Gestalt mein Patronus wohl annehmen würde. Nach 20 versuchen schaffte ich es letztendlich zum ersten Mal einen prächtigen Falken als Patronusgestalt heraufzubeschwören.

IRRWICHT: EINSAMKEIT


Ich hasse es mit meiner größten Angst konfrontiert zu werden und will einen Irrwicht nie wieder antreffen. Denn er zeigt mich einsam und allein. Ohne Kontakte, ohne Familie, ohne Freunde einfach nur auf mich allein gestellt. Und tatsächlich fürchte ich mich am meisten vor der Einsamkeit. Denn in meiner Kindheit hatte ich außer meiner lieben Luna niemanden, keine Zuneigung von meinen Eltern, keine Spielgefährten. Ich hatte nur meine Spielzeuge, meine Katze und mich selbst. Ich sag euch, das ganze ist alles andere als angenehm. Und genau deswegen habe ich regelrecht eine Einsamkeitsphobie. Egal was ist, ich muss immer unter Leuten sein.

NERHEGEB: LIEBENDE ELTERN


Ich hatte zwar nie das Glück, in den Spiegel zu sehen, aber ich weiß ganz genau, was er mir zeigen würde. Nämlich das, was ich ich nie bekommen habe: die Zuneigung meiner Eltern. Nichts sehne ich mehr, als die Liebe meiner Eltern. Ich will wahrgenommen werden, möchte, dass sie sich ehrlich für mich interessieren.

AMORTENTIA: ZITRONA | MILCH | KAFFE


Dieser Liebestrank riecht für mich nach folgendem: Zitronen, Kaffe und Milch. Als Kind habe ich unheimlich gerne Zitronen geleckt. Während andere den sauren Geschmack eher meiden, habe ich es geliebt. Dadurch mochte ich schon immer den Zitronengeruch. Bis zu meinem achten Lebensjahr trank ich dazu jeden Abend warme Milch und habe stets vor dem trinken an der Milch gerochen. Für mich hatte dies immer einen beruhigenden Effekt. Später ersetzte ich Milch mit Kaffe und habe diesen Geruch von allen am liebsten.

ZAUBERSTAB: Kirschholz, Einhornhaar; 8 ¾ Zoll

BESEN: SILBERPFEIL 2021



es war einmal vor gar nicht allzu langer Zeit

LEBENSLAUF: MY PAST AND PRESENT . . . SHORT: MY LIFE!


Seid ihr sicher, dass ihr euch bereit dafür fühlt über meine Vergangenheit zu erfahren? Ja? Na gut, aber ich warne euch. Es wird weder ein tragisches Ereignis enthüllt, noch über ein vollkommen glückliches Leben erzählt. Erwartet also nicht zu viel.


An die ersten Jahre meines Lebens kann ich mich natürlich nicht erinnern. Das ist aber natürlich bei jedem so. Ich wurde in eine wohlhabende Familie hineingeboren. Meine Eltern sind erfolgreiche Auroren und verdienen ein vermögen. So ist es natürlich auch kein wunder, dass ich stets alles bekam, was ich wollte. Zumindest was das Materielle angeht. Ja, ich musste nur mit den Fingern schnippen und schon bekam ich die gewünschte Puppe, das erhoffte Kleid oder später die geeignete Wohnung. Doch wenn ihr denkt, dass dies ein erfülltes Leben ausmacht, dann liegt ihr vollkommen falsch. Im Gegenteil, das alles kann die Liebe und Zuneigung, die eine Tochter von ihren Eltern erwartet nicht ersetzen. Und daher hatte ich eine sehr einsame Kindheit. Ich wurde von meinen Eltern stets als "Prinzesschen" und "Goldkehlchen" angesprochen, doch wenn ich einmal meine gemalten Bilder zeigen wollte, so hieß es stets "nicht jetzt, liebes.".

Frustriert und enttäuscht zog ich mich in solchen Situationen in mein Zimmer zurück. Schon früh machten sich meine magischen Kräfte bemerkbar. Doch meine Eltern interessierten sich wenig dafür, da sie viel zu beschäftigt mit der Arbeit waren. Allein meine Großmutter war stets stolz auf mich und sie war für mich die einzige Bezugsperson in der Familie. Leider starb sie, als ich gerade mal acht Jahre alt war.
Aber gut zurück zu meinen Kräften. Diese setzten meistens dann ein, wenn ich frustriert war. Manchmal, wenn ich besonders enttäuscht von meinen Eltern war, gingen sogar ihre Lieblingsmaterialien kaputt. So zersprang einmal die Lieblingsvase meiner Mutter in mehrere Stücke. Aber es tat mir nie Leid. Im gegenteil ich fand, dass sie es verdient hatten.

Ansonsten geschah im Grunde genommen nichts spektakuläres in meiner Kindheit, da ich damals ein eher einsames Leben führte. Und diese Einsamkeit sollte meine zukünftigen Jahre stark prägen, denn dadurch entwickelte ich eine Angst vor der Einsamkeit. Die Jahre vergingen und ich bekam schließlich zu meinem elften Geburtstag den Brief von Hogwarts. Es war eines der glücklichsten Tage meines Lebens. An diesem Tag sah ich meine Eltern zum ersten mal vor stolz lächeln. Aber es sollte auch das letzte mal sein. Denn danach kehrte der normale Alltag wieder. Bis zu meiner Reise hatte ich erhofft, dass meine Eltern mir gegenüber nun Interesse zeigen würden. Aber da lag ich falsch. Wieder einmal verbrachte ich meine Tage einsam und allein. Doch in Hogwarts sollte sich dies ändern. Warum ausgerechnet Hogwarts und nicht Beauxbatons? Weil es in unserer Familie sowas wie eine Tradition geworden ist, nach Hogwarts zu gehen. Und auch wenn ich zu meinen Eltern keinen Draht hatte, so war meine Großmutter teil meiner Familie.

Bereits vom ersten Jahr an war ich ziemlich beliebt, hatte gute Freunde und bekam stets bestnoten. In der Tat gehörte ich zu den besten meines Jahrganges. Jedoch wurde ich von meinen Eltern nie wirklich dafür gelobt. Den stolz, den ich in den Augen zu sehen erwartete, blieb aus. Wie immer waren sie nur mit sich selbst beschäftigt. Als Kind dachte ich stets, sie ignorieren mich, weil ich noch nichts geleistet habe. Aber mir wurde klar, dass es immer so sein würde, egal was ich leistete oder nicht. Meine Trauer wuchs damals ins unermessliche. Ich fühlte mich wertlos, einsam und wollte einfach nur Anerkennung. Und so suchte ich das ersehnte woanders.

Im dritten Schuljahr begann ich mich für die wehrten Herren zu interessieren. Schon damals hatte ich einen gewissen Charme, den die Jungs anscheinend anziehend fanden. Die Aufmerksamkeit, die ich vom anderen Geschlecht erhielt gefiel mir. Es war wie ein Ersatz für die Aufmerksamkeit, die ich von meinen Eltern nicht bekam.
In meinem vierten Schuljahr verlor ich meine Jungfräulichkeit durch einen One Night Stand. Dies führte dazu, dass einige mich danach mit "Flittchen" betitelten.Ein Jahr darauf, ich war fünfzehn, habe ich mich in einen Sieptklässler verliebt, der sich für mich interessierte. Er war meine erste große Liebe, in meinen Augen wie ein König. Nach kurzer Zeit kamen wir zusammen und nach einem Jahr Beziehung schlief ich mit ihm. Leider musste ich feststellen, dass er von Anfang an nur mit mir gespielt hatte. Denn am nächsten Tag ließ er mich abservieren. Er hatte also nur das eine von mir gewollt.
Mein Herz war gebrochen, ich war verletzt und schwor mir, mich nie wieder auf jemanden einzulassen. Deshalb sind Beziehungen bis heute nichts für mich. Ich distanziere mich, lass niemanden zu mir hindurch dringen und trage stets eine Maske.
Mittlerweile bin ich einfach nicht mehr für Beziehungen geschaffen.
Stattdessen bleibt es bei einer leidenschaftlichen Nacht und das wars.
Im selben Jahr, ich war im sechsten Jahrgang, zog ich von zu Hause aus.
Ich wollte von zu Hause weg, da ich diese Ignoranz meiner Eltern einfach nicht mehr ertrug. Doch eine Wohnung kam für mich kaum in Frage. Denn das würde ebenfalls Einsamkeit bedeuten. Also kam ich zu dem Entschluss eine WG Aufzusuchen und wurde kurze Zeit später auch fündig. Ich muss sagen, es gefiel mir auf Anhieb. Ich fühle mich mit den lieben Leuten pudelwohl und sie sind meine zweite Familie.
In Hogwarts war es wie bisher, ich hatte gute Noten, einige gute Freunde und hin und wieder auch mal Spaß mit dem ein oder anderen Schüler. Beliebt bin ich nicht mehr, da viele mich als Flittchen sehen. Doch was ich wirklich fühle und weshalb ich mich in Wirklichkeit nach Aufmerksamkeit der jungen Männer sehne weiß keiner. Es geht mir nicht um Spaß und ... ihr wisst schon was. Es geht mir viel mehr um Zuneigung.
Aber gut mittlerweile bin ich halt im siebten Jahrgang und kann kaum glauben, wie schnell die Zeit doch verging. Ich bin auf jeden Fall mal gespannt, was dieses Jahr für mich so für Überraschungen bereit hält.


damit die admins sich besonders mächtig fühlen

AVATARPERSON: NINA DOBREV SPIELER: MIZU MAL WIEDER ALTER: 18
WEITERGABE: neinREGELN: After all this time?

Nach oben Nach unten
http://clouds.forumieren.com
 

Liljana Dorothea Caviness

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Heulende Hütte ::  ARCHIV ::  LILJANA CAVINESS-

1♀|2♂

4♀|4♂

4♀|2♂

2♀|2♂

0♀|1♂

0♀|1♂

0♀|0♂

0♀|0♂

0♀|0♂

0♀|1♂

0♀|0♂

1♀|0♂

1♀|0♂