StartseiteFAQSuchenNutzergruppenAnmeldenLogin


Teilen | .
 

 The Longest Night

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
BESSERWISSER
Dobby

BESSERWISSER
avatar
MAGISCHES WESEN SEIT :
08.02.13
HINTERLASSENE FUßSPUREN :
353
NAME :
ich verändere die zeit!

BeitragThema: The Longest Night   Mo Apr 07, 2014 1:58 am






Eilmeldung! TODESSER sprengen Pub in die Luft!
Heute in den frühen Morgenstunden haben vermeintliche Todesser einen Pub in Westlondon in die Luft gesprengt und dabei 16 Menschen getötet, der Großteil davon Muggel. Der Pub, welcher dem muggelstämmigen Zauberer Fineas Goldbloom (46) gehörte, wurde komplett zerstört und brannte bis auf die Grundmauern nieder. Erste Anzeichen sprechen dafür, dass es sich um ein Werk der sogenannten Todesser handelt, doch hinter vorgehaltener Hand munkelt man, dass es sich um einen Anschlag unter falscher Flagge handeln könnte, da das charakteristische dunkle Mal am Tatort gefehlt habe. Der Zaubereiminister war bisher für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. Wir bleiben für sie weiter an diesem Fall dran.


    Sonderblatt des Tagespropheten vom 16. August 1979


Nach dem verheerenden Bombenanschlag auf einen Pub in West-London tappt die Polizei weiter im Dunkeln. Erste Hinweise in Richtung der IRA als Drahtzieher des Anschlags haben sich bisher nicht bestätigen können. In den frühen Morgenstunden des gestrigen Tages kam es im Merlin's Head zu einer Explosion, welche 10 Menschen tötete. Eine weitere Explosion etwa 10 Minuten später tötete noch einmal 6 weitere Personen, darunter drei Ersthelfer und zwei Polizisten. Auch wenn sich bisher niemand zu diesem Anschlag bekannt hat, kündigte Premierministerin Margaret Thatcher bereits Konsequenzen an. In Gedenken an die Verstorbenen wird das britische Parlament morgen eine Schweigeminute einlegen.

    BBC-Nachrichten vom 17. August 1979


Der Angriff auf Merlin's Head ist der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringt. Wir können nicht mehr tatenlos rumsitzen und zusehen, wie diese gemeingefährlichen Irren durch die Gegend laufen und unbescholtene Zauberer, Hexen und Muggel umbringen. Es ist Zeit, dass sich der Zaubergamot der Realität stellt und erkennt, dass wir es hier mit einem Krieg zu tun haben. Wenn wir weiter die Augen vor dieser Tatsache verschließen und einfach so tun, als seien dies alles bedauernswerte Zwischenfälle, begangen von verwirrten Einzeltätern, dann wird es ein böses Erwachen geben. Wir müssen die Bedrohung durch die Todesser endlich ernst nehmen.

    Horatio Wormwood - Mitglied des Zaubergamots


Kollege Wormwood hat ganz Recht, wenn er fordert, dass wir vor dieser Gewalt nicht mehr die Augen verschließen können. Wir können es uns nicht leisten eine paramilitärische 'Schutztruppe' ungestraft durch das Land ziehen zu lassen. Der Orden des Phönix ist eine Bedrohung für unsere Ordnung. Nach außen hin mag dieser Orden behaupten uns vor diesen sogenannten Todessern zu beschützen, aber sind sie nicht die eigentliche Gefahr? Eine Gruppe von Zauberern und Hexen die in reinster Selbstjustiz Jagd auf vermeintliche Schwarzmagier macht. Wer kontrolliert sie? Wer stellt sicher, dass sie demnächst nicht auch einen von uns überfallen und als Schwarzmagier richten? Diese Gruppe ist es, vor der wir uns in Acht nehmen müssen, wollen wir nicht ein böses Erwachen haben.

    Abraxas Gallore - Mitglied des Zaubergamots



Es ist 1979 und die Zauberwelt Großbritanniens balanciert am Rande eines Bürgerkriegs. Banden von Todessern suchen sich ihre Opfer und hinterlassen nichts als Tod, Zerstörung und Tränen. Schon einige gute Hexen und Zauberer mussten ihr Leben oder ihren Verstand lassen und das Ministerium tut wenig, um ihnen Einhalt zu gebieten. Interne Machtkämpfe und Grabenkriege innerhalb des Ministeriums verdammen den Apparat zu einer trägen Apathie in der nur wenige Täter gejagt, noch weniger gestellt und verurteilt werden. Schrecken und Angst hat das Land fest im Griff. Es sind düstere Zeiten.

Es ist 1979 und die Zauberwelt Großbritanniens steuert auf eine glorreichen Zukunft zu. Unter der Führung ihres Meisters Lord Voldemort haben die Todesser die faktische Macht im Land übernommen. Das alte und unfähige Zaubereiministerium liegt handlungsunfähig darnieder und Todesser bewegen sich frei durch die Straßen und Plätze. Die Versuche des Magischen Strafverfolgungskommandos und der Auroren sie aufzuhalten sind höchstens halbherzig und ihre Reihen wachsen immer weiter. Der Traum einer reinen Zauberergesellschaft scheint zum Greifen nah.

Es ist 1979 und in der Schwärze der Nacht leuchtet ein Feuer der Hoffnung, entfacht von den Zauberstäben einiger tapferer Widerstandskämpfer. Unzufrieden mit der Inaktivität des Ministeriums wurden einige Zauberer und Hexen dazu getrieben einen eigenen Widerstand gegen die Todesser und Lord Voldemort zu gründen. Der Orden des Phönix stemmt sich dem Terror der Todesser entgegen, doch nach und nach verlischt ein Licht nach dem anderen und der Schein des Phönix wird schwächer je länger der Krieg anhält. Doch die Hoffnung stirbt zuletzt und solange sich auch nur einer gegen Voldemort stellt hat dieser nicht gewonnen.

Es ist 1979 und Großbritannien versinkt im Chaos. Todesser und Ordensmitglieder fechten einen tödlichen Kampf auf den Straßen und Plätzen aus, das Ministerium sieht dem Treiben tatenlos zu und die Zauberer und Hexen die sich keiner der beiden Parteien angeschlossen haben müssen jede Nacht aufs neue fürchten ein Kollateralschaden in diesem Krieg zu werden. Manche versuchen die Fassade eines normalen Lebens aufrecht zu erhalten, andere flüchten sich in Träume und Fantasien, um dem Alptraum zu entkommen, der ihr Leben geworden ist. Doch die Finsternis der längste Nacht hat gerade erst begonnen.

Seien sie versichert, dass das Zaubereiministerium alles unternehmen wird, um in dieser Situation zu einer einvernehmlichen Lösung zu gelangen. Wir sind uns bewusst, dass die Situation äußerst festgefahren scheint, doch wir haben Vertrauen in den guten Willen aller beteiligter Parteien die Missverständnisse und Vorkommnisse aus der Welt zu schaffen. Erlauben sie mir auch noch eine persönliche Anmerkung. Viele Zauberer und Hexen schreiben mir und fordern, dass ich als Zaubereiminister eine klare Haltung für oder gegen eine Seite einnehmen soll. Ich glaube es wäre falsch nun auf eine Spaltung der Zaubererschaft zu setzen. Eine Krise können wir nur überwinden, in dem wir alle zusammen arbeiten und lernen einander wieder zu vertrauen. Ich bin hoffnungsvoll, dass es uns gelingen wird auch die momentanen Schwierigkeiten zu überstehen.

    Fabius Dagworth - Zaubereiminister




  • Spätsommer 1979 (Die Rumtreiber haben Hogwarts bereits abgeschlossen)
  • Fokus auf London und dem Aufstieg Voldemorts
  • Offener Krieg zwischen dem Orden des Phönix und den Todessern
  • Spielbar sind Erwachsene, Todesser, Mitglieder des Ordens, Werwölfe und Schüler ab der 6. Klasse
  • Wir spielen nach dem Prinzip der Szenentrennung


ZUM FORUM # ZU DEN INFORMATIONEN # ZU DEN GESUCHEN

Nach oben Nach unten
http://clouds.forumieren.com
 

The Longest Night

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

 Ähnliche Themen

-
» House of Night
» house of night
» House of Night
» Night School
» House of Night

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Kings Cross ::  PARTNER ::  PARTNER ::  HARRY POTTER-

1♀|2♂

4♀|4♂

4♀|2♂

2♀|2♂

0♀|1♂

0♀|1♂

0♀|0♂

0♀|0♂

0♀|0♂

0♀|1♂

0♀|0♂

1♀|0♂

1♀|0♂