StartseiteFAQSuchenNutzergruppenAnmeldenLogin


Austausch | .
 

 Be careful making wishes in the dark

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Be careful making wishes in the dark   Fr Apr 11, 2014 7:23 am

Be careful making wishes in the dark
Mitte-Ende Oktober in einem leeren Klassenraum ( 2 Stock)
William Mayhew && Maélys Coleman

Es muss ende Oktober und ein verdammt verregneter Tag gewesen sein,als Maélys,voll beladen wie ein Esel mit schönen Stoffen,Stecknadeln,und sonstigem Zeug,zurück in eines der leeren Klassenräume im 2ten Stock fand.Hätte der Regen ihr nicht die Tour vermasselt und jegliche Pläne über den Haufen geworfen,würde sich die Blondine heute draußen damit beschäftigen,kleine Änderungen und Kunstwerke an ihrem Ballkleid zu vollbringen.Wie jedes Jahr - ja es war schon fast zu einer Art Ritual geworden - zog sich Mae klammheimlich an einen ruhigen und abgelegenen Ort zurück und nahm noch letzte Änderungen an ihrem Kleid für den Halloween-Ball vor.Halloween.Es war ihr Event.Nicht einmal Weihnachten oder Ostern konnten diesem Fest in ihren Augen das Wasser reichen.Für die Franzosin war es die Gelegeheit zu Zeigen,dass sie nicht nur hinter den Kulissen und in der Organisation ganz groß war.Mae war bekannt für ihre Kleider,ihre Aufmachungen und ihren Kompletten Auftritt an Halloween.Schon seit sie ein kleines Kind gewesen war hatte sie immer die tollsten und schaurigsten Kostüme gehabt und war somit aus der Masse hinausgestochen. Auf der Magischen Shcule setzte sie jedoch mehr auf Eleganz und Extravaganz als auf Blut oder Zombie Schleim.Sie setzte sich an einen Tisch und begann also in den Fotos und Entwürfen der letzten Jahre zu schnüffeln.Im Jahr zuvor war ihr kleid Blutrot gewesen,davor gelb und davor grün.Und immer waren sie einzigartig gewesen.Dieses Jahr war jedoch etwas besonderes,zumindest liebte die Halbveela ihr Kleid wie keines zuvor.Als sie aufstand und um die Modepuppe mit dem angezogenen Kleid herumging,streiften ihre Finger den seidenen Stoff und den Tüll.Es war Schneeweiß,eng anliegend und hatte glitzernde Applikationen die über den weiten Rock hinwegflossen.Sie war stolz auf ihre Arbeit,auch wenn sie sich gelegentlich fragte,weshalb sie jedes Jahr aufs neue derart schuftete.Für ihre Männliche Begleitung tat sie  es jedoch sicher nicht.Mae ging jedes Jahr mit irgendeinem der begehrten Jungen,einfach um nicht alleine dazustehen.den letzten Ball hatte sie zusammen mit Chris,dem heißen Typen eine Stufe über der 16-Jährigen,besucht.Chris hatte eigentlich alles,was man sich al Mädchen hätte wünschen können.er war beliebt,war im Quidditchteam und soweit sie wusste sogar Vertrauensschüler gewesen.Aber Maélys liebte ihn nicht.Sie hatte es nie getan,tat es nicht und würde es auch niemals tun.Es war unfassbar,Mae wollten immer nur die Oberflächlichen Typen,die meinten sie wäre eine schön lächelnde Begleitung an deren Seite.etwas betrübt über ihre Gedanken verwarf sie diesen promt wider.Stattdessen hohlte sie sich eine Nadel mit einem langen weißen Faden zur Handvund nähte einen der kleinen Glitzersteine mit großer Sorgfalt wieder an seinen Platz nachdem er sich gelöst hatte.


Zuletzt von Maélys Coleman am Mi Mai 14, 2014 5:06 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
6. RAVENCLAW
William Mayhew

6. RAVENCLAW
avatar
MAGISCHES WESEN SEIT :
20.01.14
HINTERLASSENE FUßSPUREN :
33
NAME :
Wiiliam Mayhew, aber bitte nur Will!

BeitragThema: Re: Be careful making wishes in the dark   Fr Apr 18, 2014 6:39 am

Und da war er also wieder. Er hasste seinen schlechten Orientierungssinn. Es war wirklich ein Fluch, wenn man in einem riesen Schloss wohnen musste. Man verlor die Übersicht über den Stock in den man sich befand. Fragte sich ob man hoch oder runter musste. Ging in Korridore, wo keine Menschenseele war und hatte einfach generell dann keine großen Chancen pünktlich am Unterricht teilzunehmen. Und genau dieser Fluch war der Anlass, dass er nun, seines Wissens nach, irgendwo im vierten Stock herumlungerte und nach dem siebten Stock suchte, wo er zu wissen glaubte, dass sich da sein Gemeinschaftsraum befand. Oder war es doch der sechste? Verzweifelt trat er gegen eine Tür, wo sich wahrscheinlich irgendein Klassenraum befand. Warte. Klassenraum! Da musste doch sicherlich irgendjemand sein. Andererseits, um diese Uhrzeit war wahrscheinlich niemand mehr dort. Frustriert ließ er den Kopf hängen und seufzte einmal tief. „Ach, Mist!“, meinte er entrüstet und fuhr sich durchs Haar. Ich setz mich lieber, war sein erster Gedanke und da es in einem Klassenraum sicher einen Platz zum sitzen gibt…
Ohne einen Blick rein zu werfen, öffnete er stürmisch die Tür und schritt ein. Den Blick gen Boden gesenkt, fragte er sich ob er doch hätte anklopfen sollen. Zögernd hob der Ravenclaw also den Kopf und erstarrte in seiner Bewegung. Doch nicht leer. Blinzelnd sah er auf die ganzen Sachen, die auf einem Tisch verteilt lagen ehe sein Blick auf dem Mädchen ruhen blieb. „S-sorry“, murmelte er und drehte sich wieder um, um zu gehen. Einmal tief Luft ein, Luft wieder raus, und der Junge drehte sich wieder dem blonden Mädchen mit dem wunderschönen, weißen Kleid zu. „Ich…ich hab mich anscheinend wieder verlaufen und bin hier gelandet. Ähm…würde es dich stören wenn ich mich kurz hinsetze ehe ich weiter nach meinem Gemeinschaftsraum suche?“, fragte er den Blick in die Augen des Mädchens schauend. Er konnte sich schwach an sie erinnern. Dachte jedenfalls sie schon einmal in irgendeinem Unterricht in den letzten drei Wochen gesehen zu haben. Sie war hübsch und dieses ganze Chaos im Raum zeigte deutlich, dass sie selber dieses Kleid geschneidert hatte. Eine wirklich große Leistung, wenn man ihn fragen würde. Er konnte besser mit Sprüchen umgehen, als das er ohne jeden Gebrauch von Magie sowas zu erschaffen. Außerdem waren seine Möbel mit einem Kleid, wie diesem nicht zu vergleichen. Da er merkte, dass er ihr immer noch ins Gesicht starrte, nahm er den Blick kurz von ihr und trat an sie heran, bevor er ihr die Hand entgegen hielt. „Hallo. Ich heiße William, aber nenn‘ mich doch bitte nur Will“, grüßte er seine Gegenüber und hoffte nicht zu aufdringlich zu sein.
Nach oben Nach unten
Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Be careful making wishes in the dark   Mi Mai 14, 2014 5:28 am

Seit sie ein kleines Mädchen war,war das Nähen eines der liebsten Beschäftigungen der jungen Veela.Maélys war kein Geduldiger Mensch,das wusste sie und dass wussten auch alle anderen,doch verlieh ihr das Nähen eine ungewohnte Ruhe die selbste dieses Quirlige Mädchen einmal zum schweigen brachte.Wirklich erklären konnte sie es sich noch nie,was sie so faszinierte.Waren es die Stoffe? Jeder einzelne war anders,jeder besaß einen eigenen Charakter und ein paar wenige sogar eine Geschichte.Oder war es doch eher die Variationen die sie boten? Es gab Stoffe in allen erdenklichen Farben und von den verschiedensten Beschaffenheiten.Manche waren rau,andere weich wie samt.In ihrer eigenen,kleinen Welt gefangen ließ die Hufflepuff die Hand über das Kleid fahren und spürte wie es ihre Fingerspitzen kitzelte.Dieses Kleid würde etwas besonderes werden.Eigentlich hatte es gar keine Wahl,es musste einfach besser werden - besser als das des letzten Jahres.Einerseits erwarteten ihre Freunde jedes Jahr aufs neue,einen schillernden und pompösen Auftritt ihrer Freundin,andererseits hatte sie ebenso große Erwartungen an sich selbst.Sie musste sich steigern,das neue musste das alte um klassen übertreffen.So tief im Gedankensumpf verloren merkte sie überhaupt nicht,dass sie nun nicht mehr alleine war.Sie spürte die Anwesenheit einer anderen Person und diese Vorahnung bestätigte sich als sich eine Männerstimme erhob.Langsam drehte sie erste den Kopf herum und warf einen flüchtigen Blick auf den Jungen,kümmerte sich jedoch nicht weiter als er Anzeichen machte wieder zu gehen.Aber er handelte unerwartet,einfach anders als andere.Der Junge drehte siech wieder und setzte erneut zum Reden an.Dies war der Anlass an dem sich Maé,etwas neugierig auf den Jungen,vollends umdrehte und ihren Blick erst einmal musternd über ihn fließen lies.Hatte sie ihn schon mal gesehen? Ja.Ganz hinten in ihrem Gehirn klingelte es,leise und zaghaft,aber es klingelte.Irgendwo hatte sie dieses Gesicht schon einmal gesehen.Er hatte Blonde Haare,sie waren nicht kurz wie die der meisten anderen Jungen Hogwarts,sondern etwas länger.Blaue Augen zierten sein Gesicht und ein ebenso blaues Wappen prangte auf seiner Brust.Als Maelys merkte,dass sie ihn schon viel zu lange angestarrt haben musste,riss sie ihren Blick promt von ihm und versuchte ihn irgendwo anders hin zu richten.:"E-hm ja.Gerne".Antwortete sie auf seine Frage,sie war die letzte die etwas gegen Gesellschaft hatte.Zwar nicht unbedingt wenn sie gerade bis zur Brust in Arbeit steckte - die sie ausgesprochen gerne zeitig vollendet haben wollte - ,aber wenn er schon einmal da war,konnte sie ihn nicht einfach wegschicken.So ein Mensch war sie einfach nicht."Maélys",antwortete sie und reichte ihm die Hand.Ziemlich formell,aber so waren Ravenclaws ja oft.Formell,Besserwisserisch und Eigenartig."Ähm Coleman.Maelys Coleman",hängte sie verspätet an als sie merkte,dass sie sich lediglich mit ihrem Vornamen hatte vorgestellt.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte



BeitragThema: Re: Be careful making wishes in the dark   

Nach oben Nach unten
 

Be careful making wishes in the dark

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

 Ähnliche Themen

-
» The Magic Of Making Up
» Dark Hunter ( & ihre Geschichte... )
» Dark Hunter Bücher von Sherrilyn Kenyon
» Harry Potter - Someone's in the dark!
» Dark Curse

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Heulende Hütte ::  ARCHIV ::  INPLAY ::  Episode 1 &2-

1♀|2♂

4♀|4♂

4♀|2♂

2♀|2♂

0♀|1♂

0♀|1♂

0♀|0♂

0♀|0♂

0♀|0♂

0♀|1♂

0♀|0♂

1♀|0♂

1♀|0♂