StartseiteFAQSuchenNutzergruppenAnmeldenLogin


Teilen | .
 

 Can we pretend that airplanes in the night sky are like shooting stars?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
7. HUFFLEPUFF [ADMIN]
Florence Theroux

7. HUFFLEPUFF [ADMIN]
avatar
MAGISCHES WESEN SEIT :
26.06.13
HINTERLASSENE FUßSPUREN :
233

BeitragThema: Can we pretend that airplanes in the night sky are like shooting stars?   So Jun 15, 2014 9:20 am

airplanes in the nightsky
But that's just how the story unfolds You get another hand soon after you fold And when your plans unravel in the sand What would you wish for if you had one chance



Florence Maybelle Theroux &  Theodore Constantine Valerius Hyperion Thetys Nott
in der Bibliothek │ 14. Oktober │ gegen 17:12 Uhr


Florence strich sich das seidiglange, braune Haar hinter ein Ohr. Wenn es ihr so über die Schulter auf das Buch und vor’s Gesicht fiel, konnte sie kaum noch etwas sehen. Dann brauchte sie auch gar nicht lesen – beziehungsweise lernen. Immerhin war die Hufflepuff hier, um für Astronomie zu lernen. Damit war sie immer völlig überfordert, was vielleicht daran lag, dass sie diesem Fach und vor allem dem Unterrichtsraum absolut nichts abgewinnen konnte, aber hey? Was tat man nicht alles für gute Noten? Richtig! Eine ganze Menge. Und wenn sie ehrlich war, für kein Fach tat sie so viel, um wenigstens durchzukommen. In jedem anderen Unterricht  - okay, außer Wahrsagen, aber das hatte sie Merlin sei Dank ja nicht mehr – passte sie wenigstens auf und verstand das meiste. Nicht jede Note war überragend, aber in keinem anderen Fach stand sie so sehr auf der Kippe wie in Astronomie. Ernsthaft? Sterne und Sternenbilder. Ja, machte natürlich einen Sinn, darüber nachzugrübeln, welche Charaktereigenschaften man hatte, wenn man ein bestimmtes Sternzeichen hatte. Absolut. Nicht.  Wenn es etwas gab, was sie nicht nachvollziehen konnte, dann war es Astronomie. Dass sie dieses Schuljahr nicht mit einem Troll abschließen würde, wäre vermutlich ganz allein dem Mitschüler zu verdanken, der sich erbarmen sollte, dieses Fach wieder und wieder mit ihr durchzugehen.
Sie betrachtete des Buch vor ihr und zog die Stirn kraus. Seite um Seite reihten sich Bilder von Sternen, Planeten, kosmischen Konstellationen aneinander, die sie teils eifrig zu Pergament brachte und einen Kreis nach dem anderen mit irgendwelchen seltsamen Namen beschriftete. Oh Gott, das würde sie sich niemals merken! Frühestens wenn ihre Schwester wieder mit ihr redete. War eigentlich gar keine schlechte Idee.  Nicht ihre Schwester zu fragen, aber ihren Bruder. Der war irgendwie in allem besser. Ihre Schwester zwar auch, aber die… nun, das war mehr oder minder ein Tropfen auf einen heißen Stein. Da war Hopfen und Malz schon längst verloren. Aber so ganz verstand sie den Sinneswandel auch nicht. Aber gut, was sollte Florence auch machen? Sie sprach nicht mit ihr, egal wie viele Versuche sie auch anstelle, oder wenn sie es tat, dann warf sie ihr gemeine Dinge an den Kopf. Nicht wirklich etwas, worauf Florence Lust hatte, weshalb sie es langsam aufgab.
Frustriert ließ sie den Federkiel sinken und starrte Löcher in die Luft. Vielleicht stand ja irgendwo in den Gewölben der Bibliothek geschrieben, warum ihre Schwester sie hasste; oder warum der siebte Mond im Irgendwie stehen musste, damit jemand, der August geboren ist, gerne Bohnen verspeist. Die Nase gekräuselt und die Stirn in Falten stützte sie das Gesicht verzweifelt in die Hände und rang mit sich. Wenn sie jetzt aufstand… dann würde sie heute gar nichts mehr tun. Und jetzt schon den Anschluss verlieren war auch  nicht wirklich das, was sie sich für dieses Schuljahr erhoffte.
Durch einen Blick zur Seite nahm sie wahr, dass es langsam zu dämmern begann. Dann konnte es noch nicht so spät sein. Sie fühlte sich ausgelaugt, so als habe sie schon viel mehr getan, als es eigentlich war. Einmal abgesehen davon, dass sie Hunger hatte und es vor 18:00Uhr eh nichts im Speisesaal geben würde.  Dann konnte sie die Stunde, die ihr noch fehlte auch genauso gut weiter versuchen, irgendetwas von dem doofen Unterrichtsstoff in ihr Gehirn zu hämmern.  Sie seufzte schnaufend und wand sich wieder den endlosen Zeichnungen vor ihr zu.
Nach oben Nach unten
Gast

Gast
avatar

BeitragThema: Re: Can we pretend that airplanes in the night sky are like shooting stars?   So Jun 15, 2014 8:41 pm

Viel besser. Die Bibliothek war einfach Theodores bevorzugter Ort in Hogwarts. Und nachdem er diesen furchtbaren Versuch unternommen hatte, außerhalb der Mauern Hogwarts zu lernen, wusste er die Reihen an Büchern, den dezent modrigen Geruch und die konsequente Stille an diesem Ort noch viel mehr zu schätzen. Außerdem fand man hier vermehrt intelligente Schüler, oder wenigstens solche, die es gerne wären, was einen weiteren Vorteil darstellte.
Leider war es heute tatsächlich nicht ganz so angenehm wie sonst - aus irgendeinem Grund tümmelten sich einige Schüler in der Bibliothek. Vermutlich hatte das dritte Schuljahr irgendwelche furchtbar schwierigen Hausaufgaben aufbekommen, für die sie dringend Nachschlagewerk benötigten... jedenfalls schätzte Theodore das so ein, wenn er sich die Altersklasse besah, die sich hier vermehrt blicken ließ. Er selbst war dadurch gezwungen, sich den Schreibtisch sogar zu teilen. Schräg gegenüber saß Florence Theroux - da sie Vertrauensschülerin war, war es wohl kaum verwunderlich, dass Theodore ihren Namen kannte. Vertrauensschülerin und im gleichen Jahrgang wie er. Ein genauerer Blick in ihre Richtung verriet zudem, dass sie über Astronomie hing. Theodore rümpfte leicht die Nase, als er ihre Aufzeichnungen sah, und wandte sich schnell wieder seinem eigenen Pergamentstapel zu. Wenn andere Leute seinen geliebten Himmel so verunstaltet zu Pergament brachten, wollte Theodore meist am liebsten seinen Kopf gegen eine Wand schlagen... oder besagten Menschen so lange meckernd über die Schulter starren, bis sie es perfekt beherrschten, jeden einzelnen Ring des Saturn zu zeichnen, zu beschriften und dann noch mindestens die Hälfte all der Monde zuzufügen. Ein weiterer Blick wanderte zu den Aufzeichnungen der Vertrauensschülerin, wobei Theodore feststellte, dass sie offenbar schon gar nicht mehr auf das Fach konzentriert war. Jedenfalls starrte sie in iesem Moment doch eher Löcher in die Luft, als sich auf das Zeichnen oder Schreiben zu konzentrieren.
"Du verwechselst Triangulum mit einem Teil von Leo", stellte er nun doch leise fest. "Hier", murmelte er und zeigte auf eine kleine Konstellation von Sternen, die sie gezeichnet hatte, "das Dreieck ist gleichmäßig geformt, daran sieht man, dass es zum Löwen gehört... außerdem gehören die Sterne ganz einfach zum Löwen." War in Theodores Augen logisch... allerdings war Astronomie schon sein Lieblingsfach gewesen, bevor er Hogwarts überhaupt besucht hatte. "Die Sterne des Triangulum heißen alpha, beta und gamma Trianguli, kann man sich so doch gut merken", murmelte er noch leise. Dann wandte er sich allerdings lieber wieder seinen eigenen Hausaufgaben zu, bevor er wieder damit begann, andere Leute mit seiner Art zu nerven. Nicht, dass er großen Wert auf die Meinung anderer lege, aber den Groll seiner Mitmenschen wollte er lieber auf anderes als auf sich selbst gerichtet sehen. Zumal er kommunikativ genug gewesen war in der letzten Zeit... und die Hufflepuff nicht einmal um Hilfe gebeten hatte. Obgleich ihr Gesichtsausdruck doch Bände sprach, aber zu viel Interpretieren wollte Theodore da nun auch nicht. Wenn es etwas gab, von dem man behaupten konnte, dass er darin schlecht war, dann war es wohl der Umgang mit Menschen.
Zumal seine Hausaufgaben gerade auch weitaus interessanter waren als diese astronomischer Kram, den Florence da machte. Wie gesagt - Astronomie war einfach ein Fach, welches Theodore schon ewig begeisterte, weshalb ihm die Themen, die ihm Unterricht behandelt wurden, auch meist nicht fremd waren... um nicht zu sagen, dass er im Unterricht kaum etwas neues lernen konnte. Da waren andere Hausaufgaben doch weitaus spannender.
Zaubertränke zum Beispiel. Zum Glück nur theoretische Hausaufgaben, denn der Geruch diverser Zaubertränke ließ ihm wirklich übel werden. Wer auch immer sich ausgedacht hatte, Flüssigkeiten irgendwelche besonderen Talente zukommen zu lassen, gehörte gehängt. Theodore jedenfalls würde niemals freiwillig eines dieser im Unterricht gemixten Gebräue trinken.. nope. Der Krankenschwester und ihren Mixturen vertraute er, aber sich selbst... oder gar dem Zaubertränkelehrer? Nee, irgendwie ging er davon aus, dass ihm dann Warzen wachseln würden oder dergleichen. Ernsthaft - er schrieb gerade die Eigenschaften von Krötenzehen auf. Krötenzehen!! Wer wollte schon was trinken, wo Krötenzehen drin waren!?
Nach oben Nach unten
7. HUFFLEPUFF [ADMIN]
Florence Theroux

7. HUFFLEPUFF [ADMIN]
avatar
MAGISCHES WESEN SEIT :
26.06.13
HINTERLASSENE FUßSPUREN :
233

BeitragThema: Re: Can we pretend that airplanes in the night sky are like shooting stars?   Sa Jun 28, 2014 6:26 am

Ich hasse Astronomie. Ich hasse Astronomie. Ich hasse Astronomie. Die Worte brannten sich in ihr Hirn, wieder und wieder. Kaum einen anderen Gedanken konnte sie noch an dieses bekloppte Fach verschwenden. Eine Pause wäre gut und brächte sie vielleicht wieder auf die richtige Spur. Andererseits – wenn sie jetzt aufhörte, finge sie vermutlich gar nicht mehr an. Also starrte sie kurz – nur kurz, denn Aufstehen würde wirklich zu besagten nicht sonderlich wünschenswertem Effekt führen – ein Loch in die Luft, an das sich schon mindestens fünfzehn weitere reihen mussten, und schob ihre braune Mähne auf die linke Schulter und machte sich daran, einen Zopf zu flechten. Strähne eins über Strähne zwei. Strähne drei zwischen Strähne eins und zwei. Immer weiter schob sie die einzelnen Stränge Haar hin und her, bis sie schließlich unten angelangt, einen Haargummi um das Zopfende schlang. Irgendwie hatte sie wirklich keinen Nerv mehr dafür. Aber irgendwie musste sie sich ja dazu aufraffen, zu lernen. Sonst verlor sie den Anschluss und würde den Abschluss vielleicht gar nicht schaffen. Und warum um Himmelswillen sie jetzt noch Astronomie hatte, wusste sie selbst nicht einmal ganz genau. War aber auch egal.
‘Du verwechselst Triangulum mit einem Teil von Leo‘, jemand riss sie aus den Gedanken und sie schrak auf, nur um festzustellen, dass es Theodore gewesen war, der auf einmal ihr Gegenüber saß. Wow, sie hatte wirklich nichts mitbekommen. Oh man, Theroux. Krieg Dich ein!, schrie ihr Kopf und Flo sah den Slytherin entschuldigend an. “Wirklich? Verdammt. Das passiert mir echt dauernd. Ich glaube, das werde ich nie lernen.“ sagte sie und hasste sich jetzt schon dafür, dass sie ihm direkt auf’s Brot schmierte, wie doof sie war. Ganz doof war sie aber doch gar nicht! Gut, sie war vielleicht nicht die hellste Leuchte am Kronleuchter in manchen Fächern – besonders in diesem – aber meistens bestand sie nicht nur gerade so – vor allem, wenn sie sich so arg dahinter klemmte, dass ihr Bruder sie manchmal damit aufzog, dass sie anstatt ihrer Schwester hätte nach Ravenclaw kommen sollen. Aber nein, Florence war in Hufflepuff mehr als nur glücklich. Besonders, da Danny, ihr geliebter, kleiner, großer Danny auch hier war. Sonst wären sie vermutlich niemals so gute Freunde geworden. Nicht für alles in der Welt würde sie diese Freundschaft aufgeben. Er war ihr bester Freund und das würde auch eine ganze Ecke lang so bleiben. Hoffentlich bis in’s hohe Alter. Daniel war eben einfach der tollste Mensch auf Erden. Ende der Diskussion.
Theodores letzte Bemerkungen brachten Flo zurück in die Realität und sie hätte fast angefangen zu kichern. Das klang alles so unlogisch für sie. Das war völlig ironisch wie sich jemand wie er so sehr für so etwas begeistern konnte, irgendwie faszinierte es sie.  Vor allem, wenn er meinte, er könne sich das alles so leicht merken. Sie konnte sich einfach gar nichts merken, was irgendwelche Sterne, Planeten und Konstellationen anbelangte. Sie legte den Kopf schief und überlegte, ob sie ihn wirklich fragen sollte, während er sich wieder seinem eigenen Kram zuwandte. Also schnell!
“Ehm – he…“, Flo brach ab und wartete, bis er sie wieder ansah, dann erst sprach sie weiter. “Ich wollte wissen, ob Du vielleicht – also ich bin schrecklich in Astronomie. Hast Du vermutlich gerade gesehen.  Im Unterricht bekomme ich auch kaum etwas mit – aus persönlichen Gründen – und muss dann alles selbst nacharbeiten. Jetzt wollte ich fragen… also nur jetzt vielleicht… kannst Du mir gerade helfen, das zu begreifen? Nur wenn Du Zeit hast? Ich könnte Dir auch… ich weiß nicht, vielleicht in einem anderen Fach helfen?“ Fast flehend, aber auch hoffnungsvoll sah sie ihn mit riesig großen Kulleraugen an – soweit eine siebzehnjährige, knapp 1,80m große Hufflepuffschülerin Kulleraugen machen kann – und hoffte einfach, dass sie wenn er ihr schon nicht einfach so aus Nächstenliebe helfen wollte, wenigstens verzweifelt genug aussah, dass er Mitleid mit ihr hatte und deswegen sich ihrer annahm. Sie musste dieses doofe Fach einfach mal verstehen! Sonst war sie völlig aufgeschmissen.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte



BeitragThema: Re: Can we pretend that airplanes in the night sky are like shooting stars?   

Nach oben Nach unten
 

Can we pretend that airplanes in the night sky are like shooting stars?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

 Ähnliche Themen

-
» House of Night
» house of night
» House of Night
» Night School
» House of Night

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Heulende Hütte ::  ARCHIV ::  INPLAY ::  Episode 1 &2-

1♀|2♂

4♀|4♂

4♀|2♂

2♀|2♂

0♀|1♂

0♀|1♂

0♀|0♂

0♀|0♂

0♀|0♂

0♀|1♂

0♀|0♂

1♀|0♂

1♀|0♂