StartseiteFAQSuchenNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | .
 

 Prometheusfunke

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
BESSERWISSER
Dobby

BESSERWISSER
avatar
MAGISCHES WESEN SEIT :
08.02.13
HINTERLASSENE FUßSPUREN :
353
NAME :
ich verändere die zeit!

BeitragThema: Prometheusfunke   So Aug 10, 2014 10:48 pm

PROMETHEUSFUNKE
NIE FINDE ICH DEN FUNKEN WIEDER,
DEIN LICHT ZU ZÜNDEN.



ZUM FORUM | GESUCHE | GOLDENES WISSEN

I’m tired of the waiting
for the end of all days.

Hades, der rachsüchtige und verschmähte Bruder Zeus', rieb sich erfreut seine kalten Hände des Todes. Die Gunst der Stunde erlaubte ihm endlich seine lang ersehnte Rache an dem bislang unantastbaren Herrscher des Olymps, der ihn einst in die grausame Unterwelt verbannte hatte. Niemals war er dem Herrscherthron so nahe gewesen wie in diesem perfekt inszentierten Chaos. Sein hinterlistiger Plan, Angst in die Herzen der Menschen zu sähen, fruchtete, denn im Gegensatz zu den guten Göttern des Olymps, wurden die Götter der Unterwelt durch Hass und Furcht gestärkt. Doch noch war Hades noch nicht mächtig genug, um die Herrschaft gewaltsam an sich zu reißen. Das Bündnis mit Poseidons Meeresreich machte Zeus' goldenen Olymp unerreichbar - vorerst. Nun schien die Chance des Unterweltgottes endlich gekommen zu sein. All die Jahre hatte er im Schatten darauf gewartet, dass Zeus unaufmerksam wurde und nun konnte sein Plan endlich durchgeführt werden: Die Titanen, das alte Göttergeschlecht, das der Göttervater einst nach der großen Schlacht im Tartaros für alle Ewigkeiten eingesperrt hatte, aus ihrem Gefängnis zu befreien. Mit den mächtigen, nach Rache sinnenden Titanen an Hades' Seite, wäre seine Armee von Unterweltsgöttern und Monstern unbesiegbar. Der letzte große Krieg stand bevor und dieses Mal betraf er nicht nur die Götterwelt, sondern würde sich auf der Erde abspielen. Eine neue Ära hatte begonnen.

Jahrhunderte lang hatte man sie eingesperrt, gequält im Strafort all jener, die sich gegen die Götter auflehnten. Kronos, der König der Titanen, blickte geschwächt auf seine Gefährten, die ihn begleiteten - sah ihre ausgemergelten Körper. Er fühlte sich selbst kraftlos und konnte kaum glauben, dass seine Ketten nun endlich gelöst waren. Sein Körper war gebrochen, doch sein Kampfgeist fasste Leben. ,,Niemals vergessen, niemals vergeben!", erinnerte er die Titanen mit ernster Stimme und seine anthrazitfarbenen Augen blickten auf die einst götterfromme Stadt Athen. Was war nur mit den Menschen passiert, dass sie nicht mehr an die alten Götter glaubten? Ab heute sollte sich alles ändern.  Die Menschen würden wieder an die alten Götter glauben und sie furchtsam verehren, sobald die Titanen Athen in Schutt und Asche legten.

Der besorgte Götterherrscher blickte besorgt von seinem goldenen Thron auf Griechenland herab, das Land der Oliven und alten Sagen. In kaum einem Land lagen Vergangenheit und Gegenwart so nah beieinander und waren einander doch so fremd geworden: auf der einen Seite die monumentalen Bauwerke der Antike, die Akropolis, der ihm geweihte Tempel und der Olymp, auf der anderen Seite die Häuser der Moderne. Einst waren die Sterblichen durch ihre Gebete und Opfer mit den unsterblichen Göttern verbunden, doch mit der Zeit wurden sie es Leid, ihr Schicksal von den Göttern lenken zu lassen und nahmen ihre Leben selbst in die Hand. Niemand ahnte, welche Folgen diese Ungläubigkeit auf die Götter haben sollte, deren Macht nun zu schwinden begann. Zeus spürte, dass ihre Fähigkeiten von Tag zu Tag schwächer wurden, denn ohne den Glauben und die Liebe der Menschen konnten die Unsterblichen trotz Ambrosia nicht länger ewig leben. Wie sollte er die Titanen aufhalten? Reichte seine Armee aus Olympiern, Amazonen, Halbgöttern, Nymphen und ruhmreichen Helden aus, um die Bedrohung auszulöschen?  Nun waren es die Menschen, in die er seine Hoffnungen legte. Wussten sie von den alten Artefakten der Macht, die es schaffen könnten, die Titanen wieder einzusperren? Würden sie den Olympiern bei dieser Schlacht überhaupt zur Seite stehen? Dieser eine Krieg betraf jedes Lebewesen.


All we need is faith,
faith is all we need.


DIE WICHTIGSTEN FAKTEN



  • Wir sind ein ENDZEIT/GÖTTERRPG ab 16 JAHREN.
  • Das Inplay findet in ganz Griechenland im Jahre 2014 statt.
  • Spielbare Charaktere sind Menschen, griechische Götter, Halbgötter, Urgewalten, griechische Sagenwesen wie Amazonen, Nymphen, Helden und Monster und Titanen.
  • Die Macht der Götter wird durch die Ungläubigkeit der Menschen geschwächt. Die Unterweltgötter planen daher Furcht in die Herzen der Sterblichen zu säen, um dadurch stärker zu werden und den Thron des Olymps an sich zu reißen.
  • Der Herrscher der Unterwelt hat die Gunst der Stunde genutzt, um die rachsüchtigen Titanen aus ihrem jahrhundertelangen Gefängnis aus dem Tartaros zu befreien und ihnen ein Bündnis vorzuschlagen. Angeführt werden sie von Kronos, dem Titan der Zeit, und seiner Königin Rhea.
  • Die Titanen geben sich den Menschen Griechenlands zu erkennen und zerstören in einem ersten Schritt den Tempel des Zeus'.
  • Zeus' und Poseidons' Truppen verbünden sich gegen die Mächte der Unterwelt und stellen eine Armee von Göttern, Halbgöttern, Amazonen, Urgewalten und anderen göttlichen Wesen zusammen.
  • Die Olympier legen nun ihre Hoffnung in die Sterblichen und planen ein letztes Bündnis mit den Menschen.
  • Es beginnt ein Wettrennen um die griechischen Artefakte der Macht, die einst als verloren geglaubt waren und in ganz Griechenland an besonderen Orten der Mythologie versteckt wurden. Ihre Macht alleine, wenn vereint, kann die Titanen wieder in den Tartaros einsperren.
  • Die griechischen Götter offenbaren sich wieder zum ersten Mal seit Jahrhunderten den Menschen.


    KÄMPFE IN DER LETZTEN SCHLACHT
  •                        
    Nach oben Nach unten
    http://clouds.forumieren.com
     

    Prometheusfunke

    Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
    Seite 1 von 1

    Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
     :: Kings Cross ::  PARTNER ::  PARTNER ::  CROSSOVER-


    1♀|2♂

    4♀|4♂

    4♀|2♂

    2♀|2♂

    0♀|1♂

    0♀|1♂

    0♀|0♂

    0♀|0♂

    0♀|0♂

    0♀|1♂

    0♀|0♂

    1♀|0♂

    1♀|0♂